Christoph Moschberger

Wie!?? Du kennst Christoph Moschberger nicht? Dann bist Du vermutlich kein Trompeter…

Für alle Nicht-Trompeter hier ein paar Infos zu Christoph Moschberger:

Christoph Moschberger gehört zu den gefragtesten Trompetern der deutschen Musikszene. Dabei schafft er es wie nur Wenige seiner Zunft, musikalische Vielseitigkeit auf höchstem Niveau zu betreiben. Beim Blick auf seine Projekte wird dies sofort deutlich: bei »Sing meinen Song – das Tauschkonzert« macht er spannendes und preisgekröntes Musikfernsehen mit Popstars wie Xavier Naidoo, Nena und Sarah Connor. In der Band von Singer-Songwriter Gregor Meyle steht er in der Horn-Section und zeichnet, wie auch bei »Sing meinen Song« für einen Großteil der Bläser-Arrangements verantwortlich. Als Gasttrompeter der WDR Big Band begleitet er internationale Größen des Jazz und in vielen Theatern und Sinfonieorchestern des Landes ist er ein geschätzter Gast für Cross-Over-Projekte zwischen Klassik und moderner Musik. Neben seinem Faible für Jazz und Popmusik hegt Christoph Moschberger schon von klein auf eine große Leidenschaft für die traditionelle Blasmusik. Dass ihn Ernst Hutter vor 5 Jahren in seine »Egerländer Musikanten« holte, war sozusagen der »blasmusikalische Ritterschlag«.

Beim IBK bietet Christoph zwei Workshops für TrompeterInnen an:

Workshop 1: Trompete! Ansatz, Technik, Üben, Routine

 Dieser Workshop widmet sich voll und ganz dem Instrument Trompete. Christoph Moschberger stellt seinen persönlichen Zugang zum Trompete spielen vor. Anhand von anschaulichen Beispielen erklärt Moschberger sein „System“ und geht auf viele Themen wie effektives Üben, die Entwicklung eines eigenen „Sounds“ oder den Umgang mit Lampenfieber ein.

Workshop 2: Flexibilität! Vom Big Band Sound bis zum Egerländer Stil

Gemeinsam mit den Teilnehmern werden stilistische Gemeinsamkeiten und Besonderheiten an konkreten musikalischen Beispielen erarbeitet. Christoph Moschberger erklärt wie man es schafft in den verschiedenen „Bereichen“ gut zu klingen, den richtigen Rhythmus und die passende Phrasierung zu finden und gibt hilfreiche Tipps.

Beide Workshops werden präsentiert von Yamaha Music Europe GmbH.

Hier beschreibt er seine Workshops selbst:

Und hier noch eine kleine Kostprobe im Bereich traditioneller Blasmusik, zusammen mit Alexander Wurz, der übrigens beim IBK auch einen Workshop anbietet (für TenorhornistInnen und BartionistInnen):

Zugangsvoraussetzung für Workshops und Vorträge ist eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration. Hier können Sie sich für den IBK – Internationalen Blasmusik Kongress registrieren:

 

Jetzt registrieren!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.