Das Vortrags- und Workshop-Programm wird ab sofort fortlaufend ergänzt.

Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Programmtabelle mit den Vortrags- und Workshop-Angeboten pro Tag / Raum / Uhrzeit zum praktischen Download:

IBK 2020 - Programmtabelle (Änderungen vorbehalten)

Blas-Musik = Atem-Klang

Dozent: Michael Bühler

Im Wort Blas-Musik ist schon enthalten, dass aus der Atmung des Musikers die Musik entsteht.
Für Blasmusiker ist der Körper selbst ein wichtiger Teil des Musizierens. Die Qualität der Atmung ist für die Qualität des Klanges entscheidend. Dennoch wird dem Thema Atmung im Instrumentalunterricht und in den Blasorchestern meist nur wenig Raum gegeben.
In diesem Workshop erhalten Sie Impulse und praktische Anleitungen, wie Sie als Dirigent die Atmung in Ihre Arbeit mit dem Orchester einbeziehen und dadurch die Qualität des Klangs, die Präzision der Einsätze, die Intonation, aber auch die Konzentration in den Proben verbessern können.
Es wird ein kleines Studio-Orchester vor Ort sein.
Bringen Sie bitte dennoch auch Ihr eigenes Instrument mit, um alle Übungen und ihre Auswirkungen am eigenen Leib nachvollziehen zu können.

Instrument bitte mitbringen.

Dauer:
Termin:
Ort:


Kooperationen mit potenziellen Netzwerkpartnern der Musikvereine

Dozent: Ralf Eckert

Kooperationen und Zusammenschlüsse haben in der Vereins- und Kulturwelt Konjunktur. Vielfach aber aus der Not geboren und nicht mit proaktiven Ansätzen! Gerade das Umfeld im ländlichen Raum, in der die Blasmusikbewegung (zumindest in Süddeutschland) tief verwurzelt ist, bietet hier viele Ansätze. Über Vereinsgrenzen hinweg, aber auch in Verbindung im Dreieck mit Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen. Die „Not“ in den Schulen hinsichtlich Versorgung in den kulturellen Fächern aber auch das neue Denken in der gesamthaften Bildungspolitik wirken sich förderlich auf die Rahmenbedingungen und Ausstattung mit Finanzmitteln für Kooperationen aus.
Musikvereine und die Amateurmusik sind nicht Randfiguren der kulturellen Bildung, sondern elementarer Bestandteil!             
Speziell im ländlichen Raum. Mit diesem selbstbewussten Ansatz sollte man an die potenziellen Partner herantreten.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Tradition of Excellence – das pädagogische Konzept eines „Bandprogramms“

Dozent: Oliver Grote

In den USA gibt es unzählige Lehrwerke für Bläserklassen, die dort „Band Program“ heißen.
Tradition of Excellence von Bruce Pearson und Ryan Nowlin ist ein umfassendes und innovatives Band Program. Das pädagogische, didaktische und methodische Konzept des Lehrwerks; die zeitgemäße Gestaltung, die Literaturauswahl und das mitgelieferte INTERACTIVE Practice Studio ™ (einem zusätzlichen kostenfreien Internetangebot) machen Tradition of Excellence momentan zur am schnellsten wachsenden Bandmethode in den USA!
Der Workshop stellt das Konzept umfassend vor, einige Literaturbeispiele werden live von Musikern gespielt. Da mittlerweile hinreichend bekannt ist, dass sich Amerikanische Band Programme nicht eins zu eins auf unser Schulsystem übertragen lassen, soll auch die Frage der Anwendbarkeit in unseren Schulen erörtert werden.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Hebu-Musikverlag

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


DORICO – Die Zukunft der Musiknotation

Dozent: Markus Hartmann

Das Notationsprogramm DORICO aus dem Hause Steinberg (Cubase, Nuendo, Wavelab u.a.) erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Markus Hartmann zeigt und erklärt Ihnen das neue, schnelle Bedienkonzept der Notationssoftware DORICO:
Ein-Fenster-Bedienung mit fünf Modi „Einrichten-Schreiben-Notensatz-Wiedergabe-Drucken“. Schnelles Noteneingeben über die Tastatur und Midi. Eingabe von Taktarten, Tempi, Wiederholungen, Dynamik, Akkordsymbolen etc. mit Popover statt mit der Maus.
Detaillierte Notensatzfunktionen. Automatisches Layout. Fantastische Klangwiedergabe. Öffnen von Dateien anderer Notationsprogramme über XML und uvm.
Willkommen sind Neueinsteiger und Fortgeschrittene, die bisher mit anderen Programmen gearbeitet haben. Die Software ist für Windows- und Macintosh-Betriebssysteme verfügbar. Lassen Sie sich die Zukunft der Musiknotation nicht entgehen!

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Steinberg Media Technologies GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Festival UNerHÖRTes

Neue musikalische Aspekte pädagogischer Blasorchesterliteratur

Dozent: Hubert Hoche

Um was geht es da? Warum ist es so wichtig? Die Zielgruppen sind: Bläserklassen, JBO und Dirigenten
Es geht kurz gesagt um die Kommunikation und Kooperation von Komponisten-Dirigenten- Musiker, fungierend als wichtige Einheit, mit der Prämisse der stilistischen Weiterentwicklung der Blasorchesterszene. Die Schwierigkeitsgrade der Auftragskompositionen gehen von Grad 0,5 bis 3,5.
Das Abschlusskonzert des Festivals, in dem die Auftragskompositionen vom Kooperationspartner, dem Polizeiorchester Bayern, uraufgeführt wurden, ist mittlerweile die Anlaufstelle für Interessenten außergewöhnlicher Literatur.
Der Initiator und künstlerische Leiter des Festival UNerHÖRTes, Hubert Hoche, berichtet über das Festival UNerHÖRTes, welches schon 6 mal stattgefunden hat. Es besteht aus zwei Workshops und dem Abschlusskonzert mit das Polizeiorchester Bayern.

Dauer: 0,5 Stunden
Termin:
Ort:


NEW EARS – Wind Band Project

Dozenten: Hubert Hoche, Michael Geiger

Das NEW EARS – WBP ist ein neu gegründetes Blasorchester mit einem wohl bisher einmaligen Ziel – es führt nur Kompositionen auf, die im Bereich unerhörte Musik und darüber hinaus liegen. Neue Musik eben. Dieses Blasorchester geht auf die Initiative des Komponisten Hubert Hoche und Dirigenten Michael Geiger zurück, welche das Orchester zusammen leiten.

Ein Erfahrungsbericht des 2019 erstmalig stattgefundenen Projektes mit Michael Geiger. Soviel sei verraten; zwei Konzerte – 2 mal Standing Ovations!
Von wegen „Das will doch keiner hören!“.

Dauer: 0,5 Stunden
Termin:
Ort:


Finale 26 – Notationsworkshop

Dozent: Martin Jankovsky

Der Finale-Experte Martin Jankovsky von Klemm-Music präsentiert Ihnen Finale 26, das weltweit meistverkaufte Notationsprogramm. Lassen Sie sich vom Hotline-Spezialisten für Finale zeigen, wie Sie effektiv Ihre Musik notieren, wie Sie ein Arbeitsblatt erstellen und vieles mehr. Die Teilnahme ist auch für Einsteiger sowie Mac- und Windows-Benutzer geeignet. Lernen Sie Finale kennen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Klemm Music Technology

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


BläserKlasse im Musikverein

Dozentin: Nicole Maack

Die BläserKlasse im Musikverein ist bestens zur Sicherung des eigenen musikalischen Nachwuchses geeignet. Die strategische Positionierung im Verein hilft, junge Menschen über ein erprobtes Konzept in den Musikverein hineinwachsen zu lassen. Die Kooperation mit den Schulen der Umgebung ist eine hilfreiche Ergänzung zur BläserKlasse im Verein und der Musikverein kann sich durch qualifizierten Unterricht als Musikschule vor Ort einen Namen machen.
Bei der Umsetzung des Konzeptes ergibt sich häufig das Problem „Zeit“ bei jungen Menschen. Steht das Musizieren im Verein also im Wettbewerb mit Freizeitaktivitäten wie Fußball, Feuerwehr, Reiten, Pfadfinder usw.? Nein im Gegenteil. Kinder brauchen Musik und das Musizieren im Musikverein kann und soll eine gute Partnerschaft mit anderen Hobbies bilden. Am Beispiel eines Musikvereins in Niedersachsen zeigt dieser Workshop, dass beides geht.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:

Podiumsdiskussion: Nachwuchs für den Musikverein – wirklich BläserKlasse?

Diskussionspartner: Nicole Maack, Bernhard Münchbach, N.N.

Wissen Sie eigentlich wirklich, was eine BläserKlasse zur BläserKlasse macht? Warum das Konzept so erfolgreich ist? Können Vereine die mit dem Erfolg verbundene und dringend erforderliche Konzeption und Organisation überhaupt bieten? Was wäre als Nachwuchsarbeit denn besser geeignet? 

Diskutieren Sie mit den Spezialisten über Sinn und Unsinn von BläserKlassen als Nachwuchsorganisation für Ihren Musikverein.

Diese Podiumsdiskussion wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:

Zukunft sofort: die „Erwachsenen BläserKlasse“

Dozent: Bernhard Münchbach

Das vielfach bewährte BläserKlassen-Konzept funktioniert natürlich nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Mit kleinen konzeptionellen Anpassungen gelingt es, für jeden Musikbegeisterten, egal ob 20 oder 80 Jahre alt, ein passendes Blasinstrument zu finden, so dass sich auch eine Gruppe von absoluten Anfängern nach kurzer Zeit zu einem soliden Blasorchester entwickeln kann. In seinem Workshop zeigt Bernhard Münchbach, wie eine Erwachsenen-BläserKlasse organisatorisch vorbereitet wird, was nach dem Start beachtet werden sollte und wie die Musiker mit der Zeit in ein etabliertes Blasorchester integriert werden können. Die Erwachsenen-BläserKlasse ist das ideale Nachwuchsorchester für Ihren Musikverein. Ein Konzept mit Zukunft und garantiertem Spaß-Faktor!

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Service und Pflege von Holzblasinstrumenten

Dozentin: Madeleine Naujock

Madeleine Naujock erläutert und zeigt den Umgang mit Holzblasinstrumenten. Welche Fehler dort gern gemacht werden und wie man diesen vorbeugen kann, um die reibungslose Funktion der Instrumente zu erhalten. Wie werden die Instrumente gereinigt, welche Pflegemittel kommen zum Einsatz und wie werden sie richtig genutzt? Wie sieht die regelmäßige Pflege und Wartung des Instrumentes aus? Was können Sie selbst machen, was sollten Sie lieber der Fachwerkstatt überlassen? Bringen Sie gern Ihre eigenen Instrumente zum Workshop mit und machen Sie mit.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Workshop zum Lehrwerk „Gemeinsam lernen & spielen“

Dozent: Michiel Oldenkamp

Im ersten Teil des Workshops werden didaktische Inhalte wie die Vorbereitungsphase im Instrumentalunterricht, Rhythmische Entwicklung, Tonumfag und der Aufbau vom Unisono-Spiel bis zur Dreistimmigkeit vorgestellt. Der zweite Teil widmet sich bei dem kreativen Umgang mit dem angebotenen Notenmaterial. Wie spielen wir uns ein, was können wir mit den Stücken noch alles machen, wie funktioniert die Website, Bonusmaterial und Integrationsstücke sind alle Themen die Revue passieren werden.

Instrument bitte mitbringen.

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


RhythMiXXX – Rhythmus lernen und Anleiten mit Body-Percussion

Dozent: Arno Pfunder

Durch eine klare Gliederung der möglichen Figuren und mit Body Percussion kann Rhythmus spielerisch und motivierend über den Körper erfahren und dauerhaft verankert werden. Außerdem ist es eine wunderbare Abwechslung und eine sehr gute Methode um rhythmische Passagen in der Übe- und Probensituation getrennt zu beleuchten.
Damit eigent sich diese Methode hervoragend für den Instrumental- und Vokalunterricht und für Ensemble-, Orchester  bzw. Registerproben.
RhythMiXXX – weil’s funktioniert!

Dieser Workshop wird präsentiert von: BDB Musikakademie

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Service und Pflege von Blechblasinstrumenten

Dozent: Thomas Schwarz

In diesem Workshop gibt Thomas Schwarz Tipps zum Umgang mit allen Blechblasinstrumenten und erläutert an Beispielen die Reinigung und Pflege derselben, und welche Fehler man vermeiden sollte. Er wird vorführen, wie man Instrumente von außen und innen reinigt und pflegt, wie Ventile aus- und eingebaut werden, Züge gangbar gehalten werden, und im Speziellen wie man mit dem Zug der Posaunen umgeht. Außerdem wird er allgemeine Informationen geben über die Anwendung der verschiedenen Pflege- und Reinigungsmittel, und welche Wartungsintervalle man regelmäßig einhalten sollte.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Herausforderung und Chance: Heterogenität und Binnendifferenzierung in der Bläserklasse

Dozent: Bernhard Sommer

Ausgeprägte und vielschichtige Heterogenität zeichnet den Unterricht in Bläserklassen aus. Sie reicht vom unterschiedlichen individuellen Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler, über die verschiedenen technischen Ansprüche der einzelnen Instrumente, bis hin zur Integration fortgeschrittener Instrumentalistinnen und Instrumentalisten. Das in diesem Kurs vorgestellte Lehrwerk „Leitfaden Bläserklasse“ bietet verschiedene Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung, aber auch zur Einbindung eines erweiterten Instrumentariums. Im Workshop werden darüber hinaus Möglichkeiten aufgezeigt, wie den Schülerinnen und Schülern Grundkompetenzen zum selbstständigen Erarbeiten von Musikstücken an die Hand gegeben werden können.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Helbling Verlag

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Mut zu einem produktiven Musikunterricht: Kreativität in der Bläserklasse

Dozent: Bernhard Sommer

Das instrumentalpraktische Musizieren im Musikunterricht der Bläserklasse bietet zahlreiche Möglichkeiten zum kreativen Umgang mit Musik durch Gestaltungs-, Improvisations- und Kompositionsaufgaben. Im Workshop werden diese verschiedenen kreativen Ansätze anhand des Lehrwerks „Leitfaden Bläserklasse“ vorgestellt und praktisch erprobt. Darüber hinaus zeigt der Kurs auf, in welcher Weise Themen wie musikalische Formen (Variation, Rondo), Programmmusik („Peer-Gynt-Suite“, „Karneval der Tiere“), Pentatonik, Musik aus aller Welt u. a. in einer Bläserklasse musikpraktisch erarbeitet werden können.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Helbling Verlag

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


„Hitkiste Bläserklasse“ und Co.: Neue Spielstücke für Bläserklassen und Anfängerorchester

Dozent: Bernhard Sommer

In diesem Workshop werden Spielstücke u. a. aus dem Spielstückheft „Hitkiste Bläserklasse“ und dem Lehrwerk „Leitfaden Bläserklasse“ vorgestellt. Sie reichen von einfachen Zwei-Ton-Rock- und Reggae-Songs bis hin zu klassischen Werken, filmmusikhaften Arrangements und mehrstimmigen Liedern aus aller Welt; Bodypercussion und Texte zum Mitsingen ergänzen die Arrangements zu motivierenden Aufführungsstücken.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Helbling Verlag

Dauer: 1,5 Stunde
Termin:
Ort:


Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen