IBK Workshops Blechbläser

Das Vortrags- und Workshop-Programm wird ab sofort fortlaufend ergänzt.

Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Programmtabelle mit den Vortrags- und Workshop-Angeboten pro Tag / Raum / Uhrzeit zum praktischen Download:

IBK 2020 - Programmtabelle (Änderungen vorbehalten)

Das Trompetenmundstück

Zusammenspiel von Rand, Kessel, Bohrung und Backbore

Dozent: Matthias Beck

Matthias Beck erklärt und demonstriert die enorme Variabilität und die Einsatzmöglichkeiten der Trompetenmundstücke anhand des Breslmair Mundstücksystems.
Neben der Vorstellung der Komponenten und deren Eigenschaften erlebt ihr auch viele Klangbeispiele und sogar eine Live-Computervermessung, durch die am Bildschirm die Änderungen der Klang-, Ansprache-, und Intonationskurve zu sehen ist.

Dieser Vortrag wird präsentiert vom Musikhaus Beck

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Der Trompetenbau

Grundsätzliches und Feinheiten im Instrumentenbau

Dozent: Matthias Beck

Matthias Beck erläutert das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten im Trompetenbau.
Mundrohr, Bogen, Form, Mensur, Maschinenbohrung und das Schallstück müssen zusammen passen.
Anhand der umfangreichen Fides- und Beck-Palette werden Unterschiede klar erkennbar.
Ob Large oder Medium Large, reverse oder standard Mundrohr, light oder heavy, die Klangunterschiede werden live demonstriert.

Dieser Vortrag wird präsentiert vom Musikhaus Beck

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Blas-Musik = Atem-Klang

Dozent: Michael Bühler

Im Wort Blas-Musik ist schon enthalten, dass aus der Atmung des Musikers die Musik entsteht.
Für Blasmusiker ist der Körper selbst ein wichtiger Teil des Musizierens. Die Qualität der Atmung ist für die Qualität des Klanges entscheidend. Dennoch wird dem Thema Atmung im Instrumentalunterricht und in den Blasorchestern meist nur wenig Raum gegeben.
In diesem Workshop erhalten Sie Impulse und praktische Anleitungen, wie Sie als Dirigent die Atmung in Ihre Arbeit mit dem Orchester einbeziehen und dadurch die Qualität des Klangs, die Präzision der Einsätze, die Intonation, aber auch die Konzentration in den Proben verbessern können.
Es wird ein kleines Studio-Orchester vor Ort sein.
Bringen Sie bitte dennoch auch Ihr eigenes Instrument mit, um alle Übungen und ihre Auswirkungen am eigenen Leib nachvollziehen zu können.

Instrument bitte mitbringen.

Dauer:
Termin:
Ort:

Blechbläserensemble zum Mitspielen

Dozent: Michael Bühler

In diesem Workshop werden im Blechbläserensemble mehrere Stücke aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen erarbeitet und dabei grundlegende Themen der Ensemblearbeit, wie etwa gemeinsame Artikulation, Phrasierung und Intonation, behandelt. Auch auf individuelle technische und musikalische Themen der teilnehmenden Musiker wird gerne eingegangen.
Trotz allem soll aber die Spielfreude im Vordergrund stehen.
Alle Blechbläser sind herzlich willkommen. Die Besetzung und das Niveau der Stücke werden sich nach dem Können und der Anzahl der anwesenden MusikerInnen richten. Es sollte jedoch eine gewisse spieltechnische Sicherheit für das Bewältigen einer eigenen Stimme innerhalb eines Ensembles vorhanden sein.

Instrument bitte mitbringen.

Dauer:
Termin:
Ort:


Unterrichten über neue Medien

Dozentin: Annette Burkhardt

Die Videotelefonie eröffnet uns als Lehrern ganz neue Möglichkeiten für den Instrumentalunterricht.
Ihr kennt es sicher alle, man hat sein festes Deputat, tingelt aber auch als Solist durch die Lande und muss dann seine Schüler nachholen, doch die Zeit reicht Vorne und Hinten nicht…
Dies ist nur ein Beispiel, bei dem uns das Handy als Unterrichtsmedium eine große Unterstützung sein kann.
Wie man Videotelefonie sinnvoll in den Unterrichtsablauf integrieren kann, welche Fallstricke es gibt und was sonst noch alles zu beachten ist möchte ich beim IBK 2020 erläutern.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Workshop Trompete mit Frits Damrow – Teil 1

Dozent: Frits Damrow

Frits Damrow ist weltweit bekannt, nicht nur als Solo-Trompeter und Orchestermusiker, sondern vor allem wegen seines unglaublichen Talents als Lehrer für Trompete.
Im 1. Workshop wird er hauptsächlich technische Übungen zeigen und mit den Teilnehmern zusammen spielen. Dabei geht es um Aspekte wie Atmung, Tonqualität, Einspielen, Ausdauer in hoher und tiefer Lage, Flexibilität, Artikulation usw.
Fortsetzung folgt im 2. Workshop, wo das Gelernte vom 1. Tag effizient umgesetzt und in der Musik angewendet wird.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: Stunde
Termin:
Ort:


Workshop Trompete mit Frits Damrow – Teil 2

Dozent: Frits Damrow

Frits Damrow ist weltweit bekannt, nicht nur als Solo-Trompeter und Orchestermusiker, sondern vor allem wegen seines unglaublichen Talents als Lehrer für Trompete.
Nachdem es im 1. Workshop um technische Übungen und Grundlagen des Trompetenspiels gegangen ist, wird im 2. Workshop gezeigt, wie man das Gelernte vom 1. Tag effizient umsetzen und in der Musik anwenden kann. Hier werden auch Trompeten-Ensemble-Stücke gespielt werden.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: Stunde
Termin:
Ort:


Workshop1: Euphonium vs. Tenorhorn – 2 Brüder im Geiste

Vortrag / Diskussion              

Dozenten: Bernd Geser, Andreas Seger                       

„Euphonium – ist das nicht so ein neumodisches Instrument aus England?“
„Ich habe in meinem Orchester lieber Euphonien als Tenorhörner – die intonieren besser!“
„Mit einem Tenorhorn kann man doch keine sinfonische Musik spielen, das ist doch nur für die Humptata-Musik geeignet!“
Solche oder ähnliche Sätze hört man immer wieder im Spannungsfeld zwischen Tenorhorn und Euphonium. In diesem Workshop räumen Bernd Geser und Andreas Seger mit so manchem Vorurteil auf, vermitteln geschichtliches Hintergrundwissen, gehen auf bauliche und klangliche Eigenheiten ein und bieten einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der beiden Instrumente in Abhängigkeit von Literatur und Instrumentation. Außerdem werden Tipps, Tricks und NoGo´s thematisiert, die sowohl für Dirigenten als auch für Instrumentalisten wissenswert sind.

Dieser Vortrag wird präsentiert von Buffet Crampon

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Workshop 2: Euphonium vs. Tenorhorn – (k)ein klassischer Workshop

Aktiver Workshop für Instrumentalisten und Dirigenten

Dozenten: Bernd Geser, Andreas Seger                           

Dieser Workshop greift in einem Theorieteil die Themen des Workshops Euphonium vs. Tenorhorn – 2 Brüder im Geiste noch einmal auf und vertieft diese (der Besuch des vorangegangen Workshops ist aber nicht zwingend). Besonderer Fokus liegt hierbei auf Aufgabe und Spielweise von Tenorhorn/Euphonium in verschiedenen Besetzungen und Stilrichtungen (Blasorchester, Brassband, traditionelle Blasmusik). Im Praxisteil werden Übungen zur Verbesserung von Klang/Intonation/Phrasierung/Artikulation, Übungen zum Vibrato sowie Möglichkeiten zum Training von unterschiedlichen Stilistiken vorgestellt, die sowohl beim häuslichen Üben, in Satzproben oder in einer Gesamtprobe realisierbar sind.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Vortrag wird präsentiert von Buffet Crampon

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


DORICO – Die Zukunft der Musiknotation

Dozent: Markus Hartmann

Das Notationsprogramm DORICO aus dem Hause Steinberg (Cubase, Nuendo, Wavelab u.a.) erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Markus Hartmann zeigt und erklärt Ihnen das neue, schnelle Bedienkonzept der Notationssoftware DORICO:
Ein-Fenster-Bedienung mit fünf Modi „Einrichten-Schreiben-Notensatz-Wiedergabe-Drucken“. Schnelles Noteneingeben über die Tastatur und Midi. Eingabe von Taktarten, Tempi, Wiederholungen, Dynamik, Akkordsymbolen etc. mit Popover statt mit der Maus.
Detaillierte Notensatzfunktionen. Automatisches Layout. Fantastische Klangwiedergabe. Öffnen von Dateien anderer Notationsprogramme über XML und uvm.
Willkommen sind Neueinsteiger und Fortgeschrittene, die bisher mit anderen Programmen gearbeitet haben. Die Software ist für Windows- und Macintosh-Betriebssysteme verfügbar. Lassen Sie sich die Zukunft der Musiknotation nicht entgehen!

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Steinberg Media Technologies GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Grundlagen des Tubaspiels

Dozent: Prof. Dirk Hirthe

Tongestaltung, Intonation, Technik, Atmung. Für jeden geeignet.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Vortrag wird präsentiert von Miraphone e. G.

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Welche Funktion hat die Tuba in welcher Musik?

Dozent: Prof. Dirk Hirthe

Betrachten der unterschiedlichen Spielweisen in unterschiedlichen Stilrichtungen.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Vortrag wird präsentiert von Miraphone e. G.

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Finale 26 – Notationsworkshop

Dozent: Martin Jankovsky

Der Finale-Experte Martin Jankovsky von Klemm-Music präsentiert Ihnen Finale 26, das weltweit meistverkaufte Notationsprogramm. Lassen Sie sich vom Hotline-Spezialisten für Finale zeigen, wie Sie effektiv Ihre Musik notieren, wie Sie ein Arbeitsblatt erstellen und vieles mehr. Die Teilnahme ist auch für Einsteiger sowie Mac- und Windows-Benutzer geeignet. Lernen Sie Finale kennen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Klemm Music Technology

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Posaunespielen, ein Kraftakt?

Alte Glaubensweisheiten und Begrifflichkeiten aus dem Posaunenunterricht neu überdacht

Dozent: Timo Kächele

Was ist das Prinzip der „blauen“ Posaune, oder des „einen langen Tones“? Hilft es uns als Posaunisten, wenn wir immer möglichst tief atmen oder den Mundraum maximal offen und groß gestalten?
Wir wollen in diesem Workshop gemeinsam auf das Ziel hinarbeiten, dass das musizieren mit der Posaune bequem und mit möglichst wenig Anstrengung zu bewältigen ist. Großer Sound, schnelles und präzises Ziehen, Legatospiel und hohe Lagen funktionieren am Besten, bei absoluter körperlicher Lockerheit. Jeder Muskel, den wir beim Spielen zu viel anspannen, tötet den Sound und erschwert uns das Leben.
Nachdem ein Konzept des Posaunenspiels vorgestellt wird, bei dem alte Begrifflichkeiten durch neue ersetzt werden und hoffentlich auch jedem noch ein paar neue Blickrichtungen eröffnen, wollen wir ein paar Ideen auch noch praktisch anwenden. Übungen und Techniken, wie schwere Stellen schnell und mit wenig Aufwand erarbeitet werden können, stehen im Vordergrund. Also bitte gerne das Instrument und auch Noten von Problemstellen aus Vortagsstücken, Orchesterstellen oder auch Etüden mitbringen.

Wer das nicht möchte kann auch gerne einfach nur zuhören.

Instrument bitte mitbringen

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Power-Breathing und Rhythmisches Bewusstsein für Holz- und Blechbläser

Dozentin: Seung Eun Lee

Dieser Gruppenworkshop möchte bei den Teilnehmenden das Bewusstsein für Atmung, Rhythmus, Tempo und Stärkung des Ansatzes verbessern. Erlernt werden Techniken für Tiefatmung und Atemmethoden in verschiedenen Tempi. Bringen Sie zu diesem Workshop bitte Ihr Mundstück/Rohr mit. (Max. 10 Pers.)

Dauer:
Termin:
Ort:


Tiefatmen, Entspannen mit Klangschalen!

Dozentin: Seung Eun Lee

Seung Eun Lee (Lichtklang–Mannheim) wird verschiedene Atemtechniken und Entspannung mit Klangschalen präsentieren. Durch die Befreiung von unserem täglichen Stress und dem Erleben von Tiefenentspannung werden die Teilnehmenden die Welt von Resonanz und Harmonie erleben.

Dauer:
Termin:
Ort:


Warum kein Trompeten-Mundstück für Flügelhorn? Passende Mundstückwahl für Trompete und Flügelhorn.

Dozent: Jan Linda

In diesem aktiven Vortrag gibt es praktische Informationen zum Thema Trompeten- und Flügelhorn-Mundstücke. Es stehen verschiedene Modelle zum Ausprobieren bereit.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: GEWA Music GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Das Wiener Horn

Dozent: Felix Petersik

Das Wiener Horn – Ein Relikt aus alten Zeiten oder Taktgeber für ein neues Klangideal am Horn?
Vor 20 Jahren war dieses Instrument fast aus der sinfonischen Orchesterwelt verschwunden.
Heute erfährt das Wiener Horn eine Renaissance und gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung bei professionellen Musikern. Einen Einblick in diese Geschichte und die 50-jährige Partnerschaft der Firma YAMAHA mit den Wiener Philharmonikern gibt dieser Vortrag.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


RhythMiXXX – Rhythmus lernen und Anleiten mit Body-Percussion

Dozent: Arno Pfunder

Durch eine klare Gliederung der möglichen Figuren und mit Body Percussion kann Rhythmus spielerisch und motivierend über den Körper erfahren und dauerhaft verankert werden. Außerdem ist es eine wunderbare Abwechslung und eine sehr gute Methode um rhythmische Passagen in der Übe- und Probensituation getrennt zu beleuchten.
Damit eigent sich diese Methode hervoragend für den Instrumental- und Vokalunterricht und für Ensemble-, Orchester  bzw. Registerproben.
RhythMiXXX – weil’s funktioniert!

Dieser Workshop wird präsentiert von: BDB Musikakademie

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Tuba-Workshop 1

Dozent: Michael Pircher

Atmung/Luftführung/Atemtypen – Basics/Grundlagen – Effizientes Einspielen – wo endet Warmup wo beginnt Üben? – Spielart: Backen oder fix? Licht ins Dunkel über dieses  Thema – welche Übung für welches Problem – allgemeine Frage Antwort Runde

 Instrument bitte mitbringen 

Dieser Workshop wird präsentiert von: Miraphone e. G.

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Tuba-Workshop 2

Dozent: Michael Pircher

Was ist guter Sound? Übungen dazu – wie wähle ich mein ideales Equipment? – Zusammenhang Haltung – Effizienz-minimaler Aufwand – maximales Resultat – allgemeine Frage Antwort Runde 

Instrument bitte mitbringen

Dieser Workshop wird präsentiert von: Miraphone e. G.

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Service und Pflege von Blechblasinstrumenten

Dozent: Thomas Schwarz

In diesem Workshop gibt Thomas Schwarz Tipps zum Umgang mit allen Blechblasinstrumenten und erläutert an Beispielen die Reinigung und Pflege derselben, und welche Fehler man vermeiden sollte. Er wird vorführen, wie man Instrumente von außen und innen reinigt und pflegt, wie Ventile aus- und eingebaut werden, Züge gangbar gehalten werden, und im Speziellen wie man mit dem Zug der Posaunen umgeht. Außerdem wird er allgemeine Informationen geben über die Anwendung der verschiedenen Pflege- und Reinigungsmittel, und welche Wartungsintervalle man regelmäßig einhalten sollte.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Zwei Stunden Trompete mit Rubén Simeó

Dozent: Rubén Simeó

Einspielen, Üben, Konzerte … Offene Runde mit dem jungen Spanier.
Bereits in seiner frühen Kindheit spielt er Konzerte vor großem Publikum und als 12-Jähriger das große Weihnachtskonzert (unter anderem Haydn Trompetenkonzert) begleitet vom Radio Sinfonieorchester Spanien, das aus dem Auditorium Madrid in viele Länder übertragen wurde.
Er gewann viele Wettbewerbe. Heute konzertiert und unterrichtet Simeó international.
Fragen und Mitmachen erwünscht. Selbstverständlich darf auch gerne zugehört werden.

Instrument bitte mitbringen

Dieser Vortrag wird präsentiert vom Musikhaus Beck

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:

Posaunen-Workshop

Dozent: Christian Sprenger

Workshopbeschreibung folgt!

Dieser Workshop wird präsentiert von: GEWA Music GmbH

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Klangoptimierung mit LEFREQUE und die damit verbundenen Chancen für Orchester

Dozent: Thomas Voigt

Mit reineren Obertönen, besserer Intonation, leichterer Ansprache, leichteren Tonwechseln, größerer Dynamik und einem vollen Surround-Sound für alle Blasinstrumente entdecken wir neue Chancen für die Arbeit mit Blasorchestern, Bläserklassen und allen Bläserensembles.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Lefreque

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Aushilfsmusiker gesucht? Einfach und schnell mit MusicAgent.org finden!

Dozent: Jos Zegers

Sowohl als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München, als auch bei seinen vielzähligen weiteren Tätigkeiten als Dirigent, fragte sich Jos Zegers schon länger: warum verbringt man in Zeiten digitaler Möglichkeiten immernoch stundenlag damit, Aushilfsmusiker*innen anhand Excel-Listen abzutelefonieren? Da wäre doch eine Plattform hilfreich, auf der Mitglieder einfach ihre Daten hinterlassen (z.B. Standort, Instrument, musikalisches Niveau, usw.) und dann per Mouseclick Angebot und Nachfrage verbunden wird!
Ein (Projekt)Orchester, eine Musikschule, Hochschule oder ein anderer Musiker erstellt ein ‘Projekt’ (Konzert, Probe, Musikunterricht, CD-Aufnahme) online und innerhalb von Sekunden erreicht die Anfrage hundert geeignete Musiker*innen. In seinem Vortrag präsentiert und erklärt Jos Zegers, der Gründer der Plattform, Wirkung und Funktion der Website.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen