IBK Workshops HolzbläserInnen

Das Vortrags- und Workshop-Programm wird ab sofort fortlaufend ergänzt.

Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Programmtabelle mit den Vortrags- und Workshop-Angeboten pro Tag / Raum / Uhrzeit zum praktischen Download:

IBK 2020 - Programmtabelle (Änderungen vorbehalten)

Unterrichten über neue Medien

Dozentin: Annette Burkhardt

Die Videotelefonie eröffnet uns als Lehrern ganz neue Möglichkeiten für den Instrumentalunterricht.
Ihr kennt es sicher alle, man hat sein festes Deputat, tingelt aber auch als Solist durch die Lande und muss dann seine Schüler nachholen, doch die Zeit reicht Vorne und Hinten nicht…
Dies ist nur ein Beispiel, bei dem uns das Handy als Unterrichtsmedium eine große Unterstützung sein kann.
Wie man Videotelefonie sinnvoll in den Unterrichtsablauf integrieren kann, welche Fallstricke es gibt und was sonst noch alles zu beachten ist möchte ich beim IBK 2020 erläutern.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Altsaxophon-Workshop

Dozent: Hans de Jong

Eine vokale Annäherung an das Saxophon. Nehmen Sie Ihr Altsaxophon mit, wenn Sie aktiv teilnehmen möchten. Erläuterungen zu Muskelgedächtnis, Zungenposition, Stimmbänder und Stimmbild.

Instrument bitte mitbringen.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Buffet Crampon Deutschland GmbH

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Altsaxophon: Repertoire – Interpretation

Dozent: Hans de Jong

Historie der europäischen Saxophonmusik. Eine Suche nach Repertoire und Interpretation.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Buffet Crampon Deutschland GmbH

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Blattbearbeitung Klarinette

Dozent: Jürgen Demmler

Funktionsweise des „Systems Klarinette“ aus physikalischer Sicht, die Einheit Mundstück-Blatt, Blatttypen, Maßnahmen zur Verlängerung der Lebensdauer, Unzulänglichkeiten an den Blättern (wenn möglich korrigieren), Vorstellung einfacher Werkzeuge und Hilfsmittel, praktische Demonstration, Skript, Literaturhinweise

Dieser Workshop wird präsentiert von: Buffet Crampon Deutschland GmbH

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Instrumentaler Fortschritt mit wenig Übe-Aufwand für KlarinettistInnen

Dozent: Jürgen Demmler

Unter dem Aspekt mit wenig Übe-Aufwand möglichst große und stetige Fortschritte zu erzielen wird ein Kompendium von kleinen Übungen und Übe-Techniken in Bezug auf Ansatz, Dynamik, Fingertechnik und Artikulation/ Staccato für die Klarinette vorgestellt.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Buffet Crampon Deutschland GmbH

Instrument bitte mitbringen

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Klarinettenensemble zum Mitspielen

Dozentin: Tanja Gerblinger

In diesem Workshop steht das Kennenlernen und Praktizieren von Ensemblespiel auf dem Programm. Im Fokus steht das Zusammenspiel im Ensemble und das Übertragen auf das Orchesterspiel.
Natürlich werden auch Grundlagen wie Haltung, Ansatz, Atmung und Intonation unterrichtet.
Im Vordergrund steht die Freude am gemeinsamen Musizieren!
Nebeninstrumente wie Es-Klarinette, Bassklarinette u. a. sind herzlich willkommen!
Voraussetzungen: mehrjährige, fortgeschrittene Spielpraxis bis zum hohen d’’’ (auch im Zusammenspiel), sicheres Rhythmusgefühl, gute Blattspiel-Fähigkeiten.

Instrument bitte mitbringen

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Das Vibrato beim Saxophon

Dozent: Simon Hanrath

Das Vibrato ist ein kleiner und feiner, aber dennoch wichtiger und persönlicher Aspekt bei der Entwicklung eines eigenen Klangs. Von den Grundvoraussetzungen für ein Vibrato über unterschiedliche Vibratokonzepte sollen Wege aufgezeigt werden das Vibrato zu erlernen oder zu verbessern und häufige Fehler zu meiden. Der Kurs richtet sich deswegen an alle interessierten Saxophonisten.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Saxophonquartett – Ensemblearbeit

Dozent: Simon Hanrath

Das Saxophonquartett ist für Saxophonisten die klassische Standartbesetzung für kammermusikalische Unternehmungen. Diese Besetzung eignet sich hervorragend, um Methoden zur Erarbeitung der wichtigen Felder Intonation, gemeinsamer Klang/Balance, Zusammenspiel und Phrasierung kennenzulernen und zu vertiefen. Diese können dann auf die zukünftige Arbeit im Ensemble oder einem Saxophonsatz übertragen werden.
Dafür werden je nach Anmeldungen mehrere Quartette in den Besetzungen SATB oder AATB gebildet. Ein offenes Ohr und die Bereritschaft evtl. auch ein anderes Instrument zu probieren sind unbedingte Voraussetzung.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


DORICO – Die Zukunft der Musiknotation

Dozent: Markus Hartmann

Das Notationsprogramm DORICO aus dem Hause Steinberg (Cubase, Nuendo, Wavelab u.a.) erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Markus Hartmann zeigt und erklärt Ihnen das neue, schnelle Bedienkonzept der Notationssoftware DORICO:
Ein-Fenster-Bedienung mit fünf Modi „Einrichten-Schreiben-Notensatz-Wiedergabe-Drucken“. Schnelles Noteneingeben über die Tastatur und Midi. Eingabe von Taktarten, Tempi, Wiederholungen, Dynamik, Akkordsymbolen etc. mit Popover statt mit der Maus.
Detaillierte Notensatzfunktionen. Automatisches Layout. Fantastische Klangwiedergabe. Öffnen von Dateien anderer Notationsprogramme über XML und uvm.
Willkommen sind Neueinsteiger und Fortgeschrittene, die bisher mit anderen Programmen gearbeitet haben. Die Software ist für Windows- und Macintosh-Betriebssysteme verfügbar. Lassen Sie sich die Zukunft der Musiknotation nicht entgehen!

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Steinberg Media Technologies GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Finale 26 – Notationsworkshop

Dozent: Martin Jankovsky

Der Finale-Experte Martin Jankovsky von Klemm-Music präsentiert Ihnen Finale 26, das weltweit meistverkaufte Notationsprogramm. Lassen Sie sich vom Hotline-Spezialisten für Finale zeigen, wie Sie effektiv Ihre Musik notieren, wie Sie ein Arbeitsblatt erstellen und vieles mehr. Die Teilnahme ist auch für Einsteiger sowie Mac- und Windows-Benutzer geeignet. Lernen Sie Finale kennen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Klemm Music Technology

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Power-Breathing und Rhythmisches Bewusstsein für Holz- und Blechbläser

Dozentin: Seung Eun Lee

Dieser Gruppenworkshop möchte bei den Teilnehmenden das Bewusstsein für Atmung, Rhythmus, Tempo und Stärkung des Ansatzes verbessern. Erlernt werden Techniken für Tiefatmung und Atemmethoden in verschiedenen Tempi. Bringen Sie zu diesem Workshop bitte Ihr Mundstück/Rohr mit. (Max. 10 Pers.)

Dauer:
Termin:
Ort:


Tiefatmen, Entspannen mit Klangschalen!

Dozentin: Seung Eun Lee

Seung Eun Lee (Lichtklang–Mannheim) wird verschiedene Atemtechniken und Entspannung mit Klangschalen präsentieren. Durch die Befreiung von unserem täglichen Stress und dem Erleben von Tiefenentspannung werden die Teilnehmenden die Welt von Resonanz und Harmonie erleben.

Dauer:
Termin:
Ort:



Service und Pflege von Holzblasinstrumenten

Dozentin: Madeleine Naujock

Madeleine Naujock erläutert und zeigt den Umgang mit Holzblasinstrumenten. Welche Fehler dort gern gemacht werden und wie man diesen vorbeugen kann, um die reibungslose Funktion der Instrumente zu erhalten. Wie werden die Instrumente gereinigt, welche Pflegemittel kommen zum Einsatz und wie werden sie richtig genutzt? Wie sieht die regelmäßige Pflege und Wartung des Instrumentes aus? Was können Sie selbst machen, was sollten Sie lieber der Fachwerkstatt überlassen? Bringen Sie gern Ihre eigenen Instrumente zum Workshop mit und machen Sie mit.

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


RhythMiXXX – Rhythmus lernen und Anleiten mit Body-Percussion

Dozent: Arno Pfunder

Durch eine klare Gliederung der möglichen Figuren und mit Body Percussion kann Rhythmus spielerisch und motivierend über den Körper erfahren und dauerhaft verankert werden. Außerdem ist es eine wunderbare Abwechslung und eine sehr gute Methode um rhythmische Passagen in der Übe- und Probensituation getrennt zu beleuchten.
Damit eigent sich diese Methode hervoragend für den Instrumental- und Vokalunterricht und für Ensemble-, Orchester  bzw. Registerproben.
RhythMiXXX – weil’s funktioniert!

Dieser Workshop wird präsentiert von: BDB Musikakademie

Dauer: 1,5 Stunden
Termin:
Ort:


Workshop Flöte mit Maximilian Randlinger – Teil 1

Dozent: Maximilian Randlinger

Im 1.Workshop von Maximilian Randlinger geht es um die individuellen grundlegenden Aspekte des Flötenspiels wie Klangbildung, Technik und Haltung, und dabei im Besonderen um Ansatz, Luftführung, Zwerchfell, Stütze, Zungenstellung, Vibrato, sowie um Tonleitern, Akkordbrechungen, saubere Griffverbindungen und Doppelzunge. Wichtig ist außerdem ein Haltungstraining zur Vorbeugung von Sehnenscheidenentzündung und Rückenschmerzen im Stehen sowie im Sitzen.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: Stunde
Termin:
Ort:


Workshop Flöte mit Maximilian Randlinger – Teil 2

Dozent: Maximilian Randlinger

Der 2. Teil des Flöten-Workshops ist dem Ensemble bzw dem Zusammenspiel gewidmet. Hier geht es um Intonation basierend auf Harmonik, Balance und flexibles Reagieren, und um einheitliche Artikulation innerhalb der eigenen Stimmgruppe, aber auch mit anderen Instrumentengruppen. Außerdem um das Satzgefühl, die Gestaltung von Hauptstimme und Begleitung, das Zusammenführen beider Stimmen im Hinblick auf Intonation, Artikulation und Klangfarben. Nicht zuletzt auch Phrasierung und Gestaltungstraining anhand von Bach-Chorälen und Volksmusik.

Instrument bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Dauer: Stunde
Termin:
Ort:


The Colors of Sound – Querflötenensemble zum Mitspielen

Dozentin: Theresa Schröttle

Kennenlernen von Originalliteratur für Querflötenensemble aus verschiedenen Epochen von Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Moderne.
Sowohl leichte „Vom-Blatt-Spielstücke“ als auch das Kennenlernen von komplexerer Literatur soll Inhalt des Workshops sein. Im Mittelpunkt stehen die Arbeit am Zusammenspiel, das Klangerlebnis in einer großen Querflötenbesetzung und die Freude am gemeinsamen Musizieren. Auch spieltechnische Themen wie Haltung, Atmung und Intonation werden von Bedeutung sein.
Erforderliches Spielniveau: Mindestens 3 Jahre Spielerfahrung, spieltechnische Sicherheit von der ersten bis zur dritten Oktave und sichere Kenntnis der Vorzeichen.
Spieler von Piccolo und „großen“ Flöten, wie Alt-und Bassflöte, sind gerne willkommen.

Instrument/e bitte mitbringen!

Dieser Workshop wird präsentiert von: Miyazawa Flutes Europe GMBH

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Klangoptimierung mit LEFREQUE und die damit verbundenen Chancen für Orchester

Dozent: Thomas Voigt

Mit reineren Obertönen, besserer Intonation, leichterer Ansprache, leichteren Tonwechseln, größerer Dynamik und einem vollen Surround-Sound für alle Blasinstrumente entdecken wir neue Chancen für die Arbeit mit Blasorchestern, Bläserklassen und allen Bläserensembles.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: Lefreque

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Aushilfsmusiker gesucht? Einfach und schnell mit MusicAgent.org finden!

Dozent: Jos Zegers

Sowohl als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München, als auch bei seinen vielzähligen weiteren Tätigkeiten als Dirigent, fragte sich Jos Zegers schon länger: warum verbringt man in Zeiten digitaler Möglichkeiten immernoch stundenlag damit, Aushilfsmusiker*innen anhand Excel-Listen abzutelefonieren? Da wäre doch eine Plattform hilfreich, auf der Mitglieder einfach ihre Daten hinterlassen (z.B. Standort, Instrument, musikalisches Niveau, usw.) und dann per Mouseclick Angebot und Nachfrage verbunden wird!
Ein (Projekt)Orchester, eine Musikschule, Hochschule oder ein anderer Musiker erstellt ein ‘Projekt’ (Konzert, Probe, Musikunterricht, CD-Aufnahme) online und innerhalb von Sekunden erreicht die Anfrage hundert geeignete Musiker*innen. In seinem Vortrag präsentiert und erklärt Jos Zegers, der Gründer der Plattform, Wirkung und Funktion der Website.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Oboenrohre bearbeiten: was man als Oboist*in unbedingt wissen sollte

Dozent: Jos Zegers

Das große Problem bei Holzbläser*innen ist oftmals das Blatt oder die Rohre. Ganz speziell sind dabei die Oboist*innen betroffen, da das Bauen von Oboenrohren eine sehr komplexe Angelegenheit ist. Nach vielen Stunden probieren und experimentieren, gelingt es dann langsam doch; ein Lernprozess, den sich Viele ungern antun. Problematischer wird es jedoch, wenn ein/e Oboist*in sich überhaupt nicht traut oder fähig ist, das Rohr selbst zu bearbeiten.
Dieser Herausforderung hat sich der Oboist Jos Zegers mit seiner conbriomusic.de angenommen und baute und verkaufte mittlerweile mehrere tausende Oboenrohre. Ziel dieses praxisorientierten Workshops ist es, Oboist*innen das Wissen und die Fertigkeiten beizubringen, um selbst Rohre ‘in Schuss ‘ zu halten, und dadurch länger darauf spielen zu können, und somit nicht mehr abhängig von anderen Oboist*innen zu sein.

Bitte mitbringen: Oboe, Rohre und (falls vorhanden) Werkzeug (auch vor Ort vorhanden).

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen