IBK Workshop Vereinsverantwortliche

Das Vortrags- und Workshop-Programm wird ab sofort fortlaufend ergänzt.

Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Programmtabelle mit den Vortrags- und Workshop-Angeboten pro Tag / Raum / Uhrzeit zum praktischen Download:

IBK 2020 - Programmtabelle (Änderungen vorbehalten)

Motivierend führen im Vereinsmanagement

Führungskompetenz ist kein Zufall

Dozentin: Sigrid Baumann

Welche Bedeutung hat Führungskompetenz im Vereinsmanagement? Engagierte Vorstandsmitglieder, freiwillige Helfer, neue Ideen; das und noch viel mehr wünschen wir uns. Ein Traum? Wie es gelingt, ein Team erfolgreich zu führen und welchen Einfluss das Zusammenspiel von Organisation, Kommunikation und Persönlichkeit darauf hat, wird in diesem Workshop beleuchtet. Die Trainerin für motivierendes Führen, Sigrid Baumann, stellt mit der von ihr entwickelten OKP-Dreiklang-Methode vor, wie Sie mit klaren Zielen, konkreter Kommunikation und konstruktivem Reflektieren Ihre Führungskompetenz stärken. Freuen Sie sich auf Impulse zur zukunftsfähigen Aufstellung Ihres Vereins.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Die Zukunft der Musikvereine in den Händen der jungen Erwachsenen

Risiken – Erwartungen – Chancen

Dozentin: Lauren Lotte Clasen

Um den Veränderungen der heutigen Gesellschaft gerecht zu werden, entwickeln Musikvereine immer wieder neue Ideen und Konzepte um auch weiterhin auf ehrenamtliche Kräfte zurück greifen zu können. Während die Vereinsmitglieder durchaus gewählt sind bei Festen, Konzerten und Veranstaltungen zu helfen gestaltet sich die Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern zunehmend schwieriger. Umso öfters wird daher auf junge Erwachsene zurück gegriffen um die Vereine weiter am Leben zu halten. Welche Risiken – Erwartungen und Chancen hieraus resultieren zeigt dieser Vortrag am Beispiel von Musik aus Seevetal auf in dem Bereits in mehreren Funktionen junge Leute das Zepter in der Hand halten.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Kooperationen mit potenziellen Netzwerkpartnern der Musikvereine

Dozent: Ralf Eckert

Kooperationen und Zusammenschlüsse haben in der Vereins- und Kulturwelt Konjunktur. Vielfach aber aus der Not geboren und nicht mit proaktiven Ansätzen! Gerade das Umfeld im ländlichen Raum, in der die Blasmusikbewegung (zumindest in Süddeutschland) tief verwurzelt ist, bietet hier viele Ansätze. Über Vereinsgrenzen hinweg, aber auch in Verbindung im Dreieck mit Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen. Die „Not“ in den Schulen hinsichtlich Versorgung in den kulturellen Fächern aber auch das neue Denken in der gesamthaften Bildungspolitik wirken sich förderlich auf die Rahmenbedingungen und Ausstattung mit Finanzmitteln für Kooperationen aus.
Musikvereine und die Amateurmusik sind nicht Randfiguren der kulturellen Bildung, sondern elementarer Bestandteil!             
Speziell im ländlichen Raum. Mit diesem selbstbewussten Ansatz sollte man an die potenziellen Partner herantreten.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:

Konzertmoderation – Kunst oder Handwerk?

Dozent: Jürgen K. Groh

Jürgen K. Groh vermittelt Kompetenz aus der Praxis für die Praxis und gibt wertvolle Insider-Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung mit hunderten von Moderationen für Musik- und Gesangvereine sowie Big Bands.

Sein Credo ist: Es gibt jedes Mal vier Versionen einer Moderation:
1. diejenige, die Sie gehalten haben
2. diejenige, die Sie vorbereitet haben
3. diejenige, die laut Publikum gehalten wurde
4. diejenige, die Sie im Nachhinein gern gehalten hätten

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


GEMA einmal andersrum

Dozent: Mathias Gronert

Mathias Gronert möchte in seinem Vortrag einen Blick auf die GEMA aus der Perspektive eines Komponisten und Verlegers werfen
und die Verwertungsgesellschaft als (Lebens-)Grundlage Kreativschaffender vorstellen und beleuchten. Hierbei sollen möglichst auch Vorurteile und Mythen beseitigt sowie Verständnis für die Wichtigkeit der GEMA und eines starken Urheberrechts im Sinne des Kulturguts 
Musik geschaffen werden. Eine konstruktive Diskussion zum Thema soll sich an den Vortrag anschliessen, in der auf Fragen, Bedenken und 
Anliegen aus dem Plenum eingegangen werden kann.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Ohne Moss nichts los

Wege zur Finanzierung eines Vereines

Dozent: Carsten Klein

Ohne Moss nicht los – das kennen viele von uns. Was wäre ein Verein ohne finanzielle Mittel?
Vor allem Musik als Hobby kann schnell ein teures Hobby werden. Denn nicht nur der Einzelne investiert zunächst einiges, sondern auch der Verein muss Jahr für Jahr seinen Haushalt planen und für entsprechende Einnahmen sorgen. Welche Quellen es hier u.a. gibt möchte der Vortrag “Ohne Moos nichts los” aufzeigen. Bei einem interessanten Vortrag angefangen auf kommunaler Ebene über die Landes-, Bundes- und Europaebene werden auch Bereich der Wirtschaft und Gesellschaft behandelt.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Wie kann man den Verein erfolgreich in die Zukunft führen?

Dozent: Carsten Klein

Unsere Kapelle blickt auf eine lange Tradition zurück. Früher waren wir mal ein großer Verein und interessierte Musiker haben auf einer Warteliste gestanden, um bei uns mitspielen zu dürfen. Und heute? Wir freuen uns, wenn wir unsere Auftritte und Veranstaltungen noch wahrnehmen können. Es fehlt uns an Nachwuchs aber auch an Menschen, die ehrenamtlich tätig sein wollen.
Der Vortrag: “Wie kann man den Verein erfolgreich in die Zukunft führen?” zeigt am Beispiel von Musik aus Seevetal welchen Weg man gehen kann, um innerhalb von zwei Jahren den Weg des Vereins maßgeblich und nachhaltig zu verändern.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Blasmusik, die begeistert!

Mitreißende Impulse für die Vereine der Zukunft

Dozent: Markus Kroner

Erfahren Sie in diesem Vortrag des ehemaligen Obmannes und Stabführers Markus Kroner, wie Sie Ihren Musikverein erfolgreich in die Zukunft führen. Musikvereine stehen heute vor sehr großen Herausforderungen, um die Gratwanderung zwischen der Bewahrung des so wichtigen Brauchtums und den Anforderungen des modernen Vereinslebens gemeinsam zu meistern. Die Führungskräfte eines Vereins wie auch alle Musiker sind dabei aufgerufen, an einem Strang zu ziehen und eine erfolgreiche Vereinsvision zu entwickeln und langfristig zu leben. Markus Kroner spricht in diesem mitreißenden Vortrag über seine persönlichen Erfahrungen aus langen Jahren des Vereinslebens, teilt sein Insider-Wissen und zeigt Vereinen mit seinen Impulsen den Weg zu deren großem WARUM.

Vortragsinhalte und Nutzen:

  • Wie Sie als Verein herausfinden, was andere Menschen davon haben, dass es Sie gibt
  • Was Ihre erfolgreiche Zukunft mit der Mitgliedschaft in einem Musikverein zu tun hat
  • Wie Sie als ein Team von Musikern von der Vision zur Realisierung gelangen
  • Wie Sie aus dem Herzen heraus musizieren und agieren und das große, persönliche WARUM erkennen.
  • Wie Sie Ihren Verein voll Herzblut in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Die 10 größten Herausforderungen für die Musikvereine und wie wir ihnen begegnen können

Dozentin: Alexandra Link

Obwohl jeder Musikverein sein individuelles Gesicht hat, in ein anderes Umfeld eingebettet und das Produkt seiner eigenen Geschichte ist, sind es doch immer wieder die gleichen Probleme, die in den Workshops „Zukunft der Musikvereine“, die Alexandra Link bereits in vielen Blasmusik(kreis)verbänden durchgeführt hat, in den Diskussionen und Arbeitsgruppen genannt werden. Welche Probleme das im Einzelnen sind, welche Ursachen den Herausforderungen zu Grunde liegen und vor allem, welche Lösungsansätze zur Verfügung stehen, diskutiert Alexandra Link in diesem Aktiv-Vortrag mit den TeilnehmerInnen.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Über die richtige Balance im Musikverein und wie wir sie gegebenenfalls wieder herstellen

Dozentin: Alexandra Link

Vereinsmanager zu sein, bedeutet heutzutage manchmal auch Psychologe zu sein. Da unsere Musikvereins-Gemeinschaften aus Individuen mit jeweils eigenen Charakteren, Ansichten, Lebenseinstellungen, Gewohnheiten und Erfahrungen bestehen, braucht es manchmal Menschen, die vermitteln, ausgleichen, befrieden und vor allen Dingen gut kommunizieren, führen und anleiten können. Welche Parameter in einem Musikverein in Einklang gebracht werden müssen und mit welchen Mitteln dies gelingen kann diskutiert Alexandra Link in diesem Aktiv-Vortrag mit den TeilnehmerInnen.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Generationsübergreifende Vereins-/Verbandsführung – gemeinsam ist man einfach mehr

Dozentin: Jutta Mettig

„Die Jugend in unserem Verein, die tickt ja heute ganz anders als wir früher.“ Wie oft höre ich diesen Satz – nicht nur in meinem eigenen Verein oder über den Kreismusikverband/Landesmusikjugend.
In der Regel wirken im Verein oder Verband schon seit Jahrzehnten Jung und Alt zusammen. Hinsichtlich ihrer Motivation, ihren Werten, Einstellungen, Lebensstilen, Lebensphasen und Arbeitsweisen gibt es jedoch große Unterschiede. Dies führt zu Unverständnis und Generationenkonflikten. Als Vereins- oder Verbandsspitze die unterschiedlichen Sichtweisen und Hintergründe bewusst zu erkennen und mit Maßnahmen zu begegnen, führt zu einer wesentlich einfacheren und entspannteren Zusammenarbeit.
Erhalten Sie Impulse, wie sie erfolgreich und generationenübergreifend im Verein/Verband arbeiten und kommunizieren.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:

Klare Botschaften senden und empfangen – Kommunikation im Verein

Dozentin: Jutta Mettig

Wir erleben es in unseren Vereinen oder im Verband: Wann immer wir mit mehreren Menschen zusammenkommen, treffen wir auf unterschiedliche Charaktere und Verhaltensweisen. Die können so manche Kommunikation zur Herausforderung werden lassen, denn nicht jeder schafft es, sich zurückzunehmen, andere tun sich schwer, für sich einzustehen oder Botschaften werden anders interpretiert, aufgenommen usw.
Kommunikationsfähigkeit heißt nämlich nicht, dass man viel redet oder der Umwelt alles mitteilt, was einem gerade so durch den Kopf geht, sondern klare Botschaften zu senden und zu empfangen, damit nicht alles im Chaos endet. Dabei helfen bestimmte Gesprächsregeln, Missverständnisse vorzubeugen und im Konfliktfall die Wogen zu glätten. Und wer rechtzeitig kommuniziert, beugt damit auch einem gewissen Ärger oder Unverständnis, was einem entgegenschlägt, vor.
Erfahren Sie im Workshop Kommunikation, welche Grundlagen zu einer guten Kommunikation im Verein beitragen und lernen Sie Gesprächsregeln für Vorstands- oder Gremiensitzungen und wie Sie diese anwenden.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Apps und Clouds – Digitale Medien im Musikverein

Dozent: Benedikt Plößnig

Die Verwendung von digitalen Medien in Form von Apps, Clouds und anderen Anwendungen werden in Zukunft einen wesentlichen Bestandteil beim Üben und Musizieren einnehmen. Abgesehen von den zahlreichen Möglichkeiten im Bereich der Verwaltung von Organisationsabläufen, bieten sie vor allem eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten für MusikerInnen.
Weiterführend zu meiner Masterarbeit „Apps und Clouds – Digitale Medien im Gruppenunterricht mit Erwachsenen“, welche ich im Zuge meines Masterstudiums an der MDW verfasste, biete ich nun diesen Workshop an.
Der Workshop richtet sich an aktive MusikerInnen, welche die smarten Möglichkeiten für das Musizieren nutzen wollen. Neben der Klärung diverser Grundbegriffe aus der digitalen Welt werden vor allem Apps und Clouds vorgestellt.
KapellmeisterInnen und JugendreferentInnen lernen neue Anwendungen für ihr Aufgabengebiet kennen, während für weitere Vereinsfunktionäre neue Herausforderungen im Bereich der Verwaltung aufgezeigt werden.

Dauer: 2 Stunden
Termin:
Ort:


Dokumentationspflichten im Verein

Dozent: Patrik Prediger

Die Aufgaben und Verantwortung eines des Kassenwartes bzw. Schatzmeisters im Verein sind nicht zu unterschätzen.
Im Vortrag werden die Aufgaben und Haftungsrisiken des Schatzmeisters sowie die Dokumentation der Finanzen des Vereins durch die Vereinsbuchhaltung beleuchtet. Dabei wird insbesondere auf die 4 Tätigkeitsbereiche des Vereins am Beispiel der Verbuchung von Vereinsfesten eingegangen.
Außerdem: Wann muss der Verein welche Steuererklärungen abgeben und wie lange müssen welche Schriftstücke, Rechnungen und Dokumente überhaupt aufbewahrt werden?

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Kassenprüfung im Verein

Dozent: Patrik Prediger

Bei der Kassenprüfung im Verein nehmen die Kassenprüfer stellvertretend für die übrigen Mitglieder die Finanzgeschäfte des Vereins unter die Lupe und kontrollieren die Vermögensverwaltung durch den Vereinsvorstand. Wenn es dabei Beanstandungen gibt, die nicht sofort ausgeräumt werden können, kann schnell die Entlastung des Vorstandes auf der Kippe stehen.
Der Vortrag soll Tipps und Empfehlungen geben, wie sich Vorstand und insbesondere Schatzmeister optimal vorbereiten, um souverän und sicher durch die Kassenprüfung zu kommen.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


GoBD für Musiker und Musikvereine

Dozent: Frank Scheele

Viele Steuerpflichtige fühlen sich angesichts der Vielzahl der neuen Regelungen der GoBD überfordert. Andere sind immer noch der Ansicht, ihre Buchführung mühelos und GoBD-konform mit gängigen Office-Programmen wie Word, Excel & Co. erledigen zu können. Beide unterliegen einem Irrtum. Bei einer Erfassung von Angeboten und Rechnungen mit Word oder Exel sind die Ausgangsbelege im Nachhinein noch veränderbar und damit nicht GoBD-konform. Auch wenn man diese als PDF speichert! Mit einer GoBD-konformen Software können Steuerpflichtige die wesentlichen Vorschriften der GoBD konsequent und nachprüfbar einhalten. Das beginnt bei der lückenlosen und unveränderbaren Speicherung aller steuerrelevanten Buchungen beziehungsweise Belege und geht über die erforderliche Kenntlichmachung von Änderungen bis hin zu einer kontinuierlichen Anpassung der Software im Falle neuer rechtlicher Vorschriften in Bezug auf die GoBD.  In diesem Vortrag erfahren Sie, was Sie als Musiker, Lehrer, Dozent oder Dirigent konkret bei den GoBD beachten müssen und welche Möglichkeiten, Hilfestellungen und Arbeitserleichterungen es hier gibt.

Dieser Vortrag wird präsentiert von: lexoffice

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Gelungene Terminplanung im Blasorchester

Dozent: Stefan Stift

Konzertmeister App

Erfolgreiche Kommunikation und das Abstimmen von wichtigen Themen und Terminen mit vielen Individuen – zum Beispiel Orchestermitgliedern – ist eine herausfordernde Aufgabe. Die breit gestreuten Lösungsansätze für diese Problematik finden sich in der heutigen digitalisierten Zeit oftmals in einer Vielzahl an Kommunikationskanälen – ein Wildwuchs aus E-Mail Verteilern, WhatsApp-Gruppen, SMS-Verteilern gepaart mit Doodle Umfragen und versendeten Probenplänen bestimmen den Alltag von vielen musikalischen Leiterinnen und Leitern. Um hier den Überblick zu bewahren und unmissverständlich zu kommunizieren kann die eigens für Orchester entwickelte Plattform Konzertmeister genutzt werden. In diesem Vortrag zeigen wir, wie einfach gängige Probleme der täglichen Vereinskommunikation mit Konzertmeister gelöst werden können.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Aushilfsmusiker gesucht? Einfach und schnell mit MusicAgent.org finden!

Dozent: Jos Zegers

Sowohl als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München, als auch bei seinen vielzähligen weiteren Tätigkeiten als Dirigent, fragte sich Jos Zegers schon länger: warum verbringt man in Zeiten digitaler Möglichkeiten immernoch stundenlag damit, Aushilfsmusiker*innen anhand Excel-Listen abzutelefonieren? Da wäre doch eine Plattform hilfreich, auf der Mitglieder einfach ihre Daten hinterlassen (z.B. Standort, Instrument, musikalisches Niveau, usw.) und dann per Mouseclick Angebot und Nachfrage verbunden wird!
Ein (Projekt)Orchester, eine Musikschule, Hochschule oder ein anderer Musiker erstellt ein ‘Projekt’ (Konzert, Probe, Musikunterricht, CD-Aufnahme) online und innerhalb von Sekunden erreicht die Anfrage hundert geeignete Musiker*innen. In seinem Vortrag präsentiert und erklärt Jos Zegers, der Gründer der Plattform, Wirkung und Funktion der Website.

Dauer: 1 Stunde
Termin:
Ort:


Für den Zugang zu den Vorträgen und Workshops benötigen Sie eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen