IBK 2020 Darum lohnt es sich zu komme

Für jeden Blasmusiker, jede Blasmusikerin lohnt sich der Weg zum IBK nach Neu-Ulm. Der Kongress bietet nicht nur viele Fortbildungs- und Informationsangebote für DirigentInnen, sondern auch für HolzbläserInnen, BlechbläserInnen, SchlagzeugerInnen, BläserklassenleiterInnen, JugendleiterInnen, Vereins- und Verbandsfunktionäre.

Für DirigentInnen

Folgende Komponisten sprechen über ihre Werke: Stephan Adam, Bert Appermont, Jacob de Haan, Hubert Hoche, Kevin Houben, Carlos Pellicer, Bart Piqueur, Gerald Oswald, Otto M. Schwarz, Gilbert Tinner, Thomas Trachsel, Jan Van der Roost, Mathias Wehr und Satoshi Yagisawa.
Weiter gibt es Vorträge zu den Themen Historische Aufführungspraxis der großen Traditionsmärsche, Probenmethodik Blasorchester, Blasorchester und Chormusik, Transkriptionen, Blasorchesterliteratur aus Südamerika, Erforschung und Förderung der Blasmusik, Bergmusik an der Saar, Anatomie eines Medleys, Retuschen in Partituren, Qualität der Konzertprogramme, Apps und Clouds, Dirigentenausbildung, Identität eines guten Dirigenten und Arrangements der Popmusik.
Es wird einen Dirigier-Schnupperkurs für Anfänger geben und drei Meisterkurse Dirigieren. Workshops gibt es weiter zu den Themen Unterhaltungsmusik-Stilistik, Rhythmik, Mentaltraining, Einspielen und erfolgreicher Probeneinstieg. Schließlich gibt es Reading Sessions “Spielend neue Blasorchesterliteratur kennen lernen”.

Für HolzbläserInnen

Workshops bei Profis gibt es für Querflöte, Klarinette und Saxophon. Weiter gibt es jeweils einen Workshop zum Mitspielen für Querflöten, Klarinetten und Saxophon.
Außerdem stehen die Themen Blattbearbeitung für Klarinetten, Pflege von Holzblasinstrumenten und Oboenrohrbau auf der Agenda.

Für BlechbläserInnen

Workshops bei Profis gibt es für Trompete, Tenorhorn/Euphonium, Posaune und Tuba. Außerdem ein Blechbläserensemble-Workshop zum Mitspielen, Vorträge über Trompetenmundstücke und Trompetenbau, über den Bau von Wiener Hörnern, Atemtechnik für Blechbläser und ein Pflegeworkshop für Blechblasinstrumente.

Für alle Blasmusikerinnen und Blasmusiker

Workshops mit verschiedenen Notationsprogrammen, Atemworkshops, Unterrichten über neue Medien, Apps und Clouds.

Für Vereinsverantwortliche

Vorträge und Workshops zu den Themen: Motivierend führen, junge Erwachsene in der Vorstandsarbeit, Gema, Blasmusik die begeistert, Herausforderungen und deren Lösungsansätze im Musikverein, über die Balance im Musikverein, Generationenübergreifende Vereins- und Verbandsarbeit, Kommunikation, Dokumentationspflichen im Verein, Kassenprüfung im Verein, GoBD für Musiker und Vereine, Finanzierung und über die Konzertmeister-App.

Für Jugendverantwortliche

Best Practice-Beispiele in der Jugendarbeit, Kooperationen in der Jugendarbeit, Kooperation und Kommunikation in der Jugendarbeit und die Vorstellung von Jugendfestivals stehen für Jugendverantwortliche auf dem Programm.

Für BläserklassenleiterInnen

Workshops und Vorträge zu den Themen Erwachsenenbläserklassen, Lehrwerke und Literatur für Bläserklassen, sowie eine Diskussionsrunde über Bläserklassen im Allgemeinen.

Eine Besonderheit beim IBK 2020 sind drei Podiumsdiskussionen mit den Themen “Dirigentinnen von Blasorchestern”, “Nachwuchs für den Musikverein – wirklich Bläserklasse?” und “Quo Vadis Musikvereine”.

Die Workshops- bzw. Vorträge dauern je ca. 1 – 2 Stunden. Paralell finden ca. 10 Veranstaltungen gleichzeitig statt. Den Stundenplan mit Tag / Uhrzeit / Raum können Sie hier runterladen:

Workshop- und Vortragsprogramm

Darüber hinaus gibt es beim IBK – Internationalen Blasmusik Kongress sieben Sinfonische Blasorchesterkonzerte

Donnerstag, 16. Januar 2020 um 18.00 Uhr – Eröffnungskonzert

Musikverein 1816 e. V. Krumbach
Musikalische Leitung: Lukas Weiss
Gastdirigent: Bart Picqueur

Donnerstag, 16. Januar 2020 um 20.30 Uhr

Bundespolizeiorchester München
Musikalische Leitung: Jos Zegers
Solisten: Simon Hanrath, Saxophon, Michiel De Vleeschhouwer, Trompete.

Freitag, 17. Januar 2020 um 18.00 Uhr

Stadtorchester Friedrichshafen
Musikalische Leitung: Pietro Sarno
Gastdirigent: Thomas Doss
Solist: Klaus Florian Vogt, Tenor

Freitag, 17. Januar 2020 um 20.30 Uhr

Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr
Musikalische Leitung: Oberstleutnant Michael Euler
Solist: Frits Damrow, Trompete

Samstag, 18. Januar 2020 um 18.00 Uhr

Freiburger Blasorchester
Musikalische Leitung: Miguel Etchegoncelay
Solist: Rubén Simeó, Trompete

Samstag, 18. Januar 2020 um 20.30 Uhr

Civica Filarmonica di Lugano
Musikalische Leitung: Franco Cesarini
Solist: Maximilian Randlinger, Querflöte

Sonntag, 19. Janaur 2020 um 12.30 Uhr – Abschlußkonzert

Königliche Musikkapelle der Gidsen
Musikalische Leitung: Yves Segers
Solist: Hans de Jong, Saxophon

Ergänzt wird der IBK – Internationale Blasmusik Kongress mit einer großen Fachausstellung

Die Aussteller:

Alfred Music Publishing
Allgäu-Schwäbischer Musikbund e. V.
ARTIS MUSIC – Division of Musik Meyer GmbH
BDB – Bund Deutscher Blasmusikverbände
Blasmusik die Begeistert, Markus Kroner
Buffet Crampon Deutschland GmbH
D’Addario Europe
DVO Druck und Verlag Obermayer GmbH
edition flor Rolf Rudin
Flutissimo
GEWA music GmbH
H. H. Musikverlag – Musicscores, Hubert Hoche
Hal Leonard Europe
Hebu-Musikverlag GmbH
Helbling Verlag GmbH
IGEB Internationale Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Bläsermusik
Klemm Music Technology
Klingspor Metallblasinstrumente
Kröger-Trumpets
Kühnl & Hoyer Musikinstrumentenfabrik GmbH
Militärmusikdienst der Bundeswehr
Minor Scale Music Bart Picqueur
Miraphone e. G.
Miyazawa Flutes Europe GmbH
Musikhaus Beck e. K.
Musikverlag Intermezzo, Uwe Teubner
Orchestralart Music Publications, Walter Weinzierl
Reisser-Musik Ulm
Steinberg Media Technologies GmbH
Stomvi
Thein Brass oHG
WASBE World Association Symphonic Bands and Ensembles
Mathias Wehr & Dominik Wagner
Willson Band Instruments Switzerland AG
Yamaha Music Europe

Den Programm-Flyer könnt Ihr hier runterladen: IBK 2020 - Programmtabelle (Änderungen vorbehalten)

Auch die Geselligkeit kommt beim IBK nicht zu kurz. Die Bar im Obergeschoss des Edwin-Scharff-Hauses direkt vor dem großen Saal, wird zum Kommunikationszentrum der Blasmusik.

Am Freitag, Samstag und Sonntag morgen ab 10.00 Uhr könnt Ihr Euch in der Ausstellung bei kostenfreiem Kaffee und Gebäck (solange Vorrat reicht) auf den Kongresstag einstimmen. Herzlichen Dank an die großzügigen Spender: Helbling Musikverlag und Hal Leonard Europe.

Am Donnerstag, Freitag und Samstag Nacht, nach den Konzerten, feiern wir den Kongress in der Hotelbar im angrenzenden Golden-Tulip-Hotel.

Bringen Sie zum IBK 2020 unbedingt Ihr Instrument mit! Es gibt jede Menge Angebote zum Spielen und Mitspielen!

Zugangsvoraussetzungen für alle Workshops und Vorträge ist eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration. Hier können Sie sich für den IBK – Internationalen Blasmusik Kongress registrieren:

Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen