IBK 2020 SaxophonistInnen

Kurz gefasst: SaxophonistInnen können sich beim IBK 2020 spielerisch weiter entwickeln, Spaß beim Musizieren im Ensemble haben und in der Ausstellung die wichtigsten Saxophonmarken der Welt ausprobieren.

Highlights für SaxophonistInnen

Hans de Jong

Hans de Jong
Hans de Jong

Hans de Jong ist Professor für Klassisches Saxophon und Kammermusik am Royal Conservatoire in Antwerpen, Belgien. Zu Hören ist er im Konzert der Koninklijke Muziekkapel van de Gidsen am IBK-Sonntag. Er wird sich im Konzert mit dem Solowerk “Fellini” von Johan de Meij nicht nur von seiner spielerischen Seite zeigen, sondern sich auch zum Clown verwandeln. Besuchen könnt Ihr bei ihm einen Altsaxophon-Workshop. Außerdem hält er noch einen Vortrag über europäische Saxophonmusik und wird dazu passende Musik auf Tonträger mit im Gepäck haben.
Hans de Jong wird präsentiert von: Buffet Crampon Deutschland GmbH

Simon Hanrath

Simon Hanrath
Simon Hanrath

Simon Hanrath ist seit 2005 Lehrbeauftragter für Saxophon an der Musikhochschule Frankfurt und seit 2013 an der Musikhochschule Würzburg. Außerdem ist er Mitglied von Saxofourte und dem Alliage Quintett.
Sein Workshop-Thema ist “Das Vibrato beim Saxophon” – beim Profi lernen, wie es richtig geht… Außerdem gibt es von ihm noch ein Mitspiel-Angebot: Spielen im Saxophon-Quartett. Simon Hanrath konzertiert am IBK-Donnerstag zusammen mit dem Bundespolizeiorchester München. Er wird Concerto Capriccio von Gregori Markovich Kalinkovich spielen.
Simon Hanrath wird präsentiert von: Yamaha Music Europe GmbH

Annette Burkhard

Annette Burkhardt
Annette Burkhardt

Annette Burkhardt hat große Erfahrung im Unterrichten per Video. Für alle Instrumente interessant! Ihr Wissen gibt sie in ihrem Vortrag gerne weiter.

Markus Hartmann

Markus Hartmann
Markus Hartmann

Markus Hartmann stellt die Notationssoftware DORICO aus dem Hause Steinberg in seinem Workshop vor. Er zeigt und erklärt das neue, schnelle Bedienkonzept der Notationssoftware DORICO: Ein-Fenster-Bedienung mit fünf Modi „Einrichten-Schreiben-Notensatz-Wiedergabe-Drucken“. Schnelles Noteneingeben über die Tastatur und Midi. Eingabe von Taktarten, Tempi, Wiederholungen, Dynamik, Akkordsymbolen etc. mit Popover statt mit der Maus. U. v. m.

Martin Jankovski

Martin Jankovsky
Martin Jankovsky

Der Finale-Experte Martin Jankovsky von Klemm-Music präsentiert Finale 26, das weltweit meistverkaufte Notationsprogramm. Der Hotline-Spezialist für Finale zeigt, wie Musik effektiv notiert werden kann und vieles mehr. Die Teilnahme ist auch für Einsteiger sowie Mac- und Windows-Benutzer geeignet. Präsentiert wird dieser Workshop von Klemm Music Technology.

Jos Zegers

Jos Zegers
Jos Zegers

Sowohl als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München, als auch bei seinen vielzähligen weiteren Tätigkeiten als Dirigent, fragte sich Jos Zegers schon länger: warum verbringt man in Zeiten digitaler Möglichkeiten immernoch stundenlag damit, Aushilfsmusiker*innen anhand Excel-Listen abzutelefonieren? Da wäre doch eine Plattform hilfreich, auf der Mitglieder einfach ihre Daten hinterlassen (z.B. Standort, Instrument, musikalisches Niveau, usw.) und dann per Mouseclick Angebot und Nachfrage verbunden wird! Diese Plattform hat er mit MusicAgent.org umgesetzt. Diese stellt er in diesem Vortrag vor.

Zum Mitspielen gibt es für SaxophonistInnen noch einige weitere Möglichkeiten:

Bei vielen Workshops für DirigentInnen ist es möglich, im Teilnehmerorchester mitzuspielen. Zum Beispiel in einem der beiden Reading Sessions unter der Schirmherrschaft der WASBE “Spielend neue Blasorchsterliteratur kennen lernen”. Miguel Etchegoncelay und Franco Hänle werden diese beiden Reading Sessions leiten. Ins Orchester sitzen und ein neues Werk nach dem anderen durchspielen – verspricht eine Menge Spaß, oder?
Es gibt auch einen Workshop “Werke für variable und unvollständig besetzte Ensembles”. Auch in diesem werden Werke durchgespielt. Somit ist es möglich, selbst die Werke spielend kennen zu lernen. Und Dirigentinnen, die im Publikum sitzen, erleben die Werke live.

Wenn Ihr noch nie dirigiert habt, es aber unbedingt einmal ausprobieren wollt, dann besucht den Dirigier-Schnupperkurs von Michael Euler!

Falls Ihr zu den Vereinsverantwortlichen gehört, haben wir noch viel mehr Angebote für Euch. Schaut mal hier. Und wenn Ihr DirigentIn seid, dann schaut einmal auf diese Seite: Für DirigentInnen.

Zugangsvoraussetzung für alle Workshops und Vorträge beim IBK 2020 ist eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration. Hier können Sie sich für den IBK 2020 – Internationalen Blasmusik Kongress registrieren:

Die Frühbucher-Preise gelten bis zum 30. November 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen