IBK 2020 Tiefes Blech

Tenorhorn-/Bariton-/Euphonium-Spieler, Posaunisten und Tubisten kommen beim IBK 2020 voll auf ihre Kosten! Kurz gefasst: Sie können sich auf ihrem Instrument weiterentwickeln, Spaß beim Musizieren im Ensemble oder Teilnehmerorchester haben und in der Ausstellung nach Herzenslust neue Instrumente der wichtigsten Marken ausprobieren.

Die Highlights für die tiefen Blechbläser

Bernd Geser und Andreas Seger

Andreas Seger
Andreas Seger
Bernd Geser
Bernd Geser

In ihrem Workshop “Euphonium vs. Tenorhorn: Zwei Brüder im Geiste” räumen Bernd Geser und Andreas Seger mit so manchem Vorurteil zu beiden Instrumentenarten auf, vermitteln geschichtliches Hintergrundwissen, gehen auf bauliche und klangliche Eigenheiten ein und bieten einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der beiden Instrumente in Abhängigkeit von Literatur und Instrumentation. Außerdem werden Tipps, Tricks und NoGo´s thematisiert, die sowohl für Dirigenten als auch für Instrumentalisten wissenswert sind.

In einem zweiten Workshop (Instrumente mitbringen!) greifen sie in einem Theorieteil die Themen des ersten Workshops noch einmal auf und vertiefen diese (der Besuch des vorangegangen Workshops ist aber nicht zwingend). Besonderer Fokus liegt hierbei auf Aufgabe und Spielweise von Tenorhorn/Euphonium in verschiedenen Besetzungen und Stilrichtungen (Blasorchester, Brassband, traditionelle Blasmusik). Im Praxisteil werden Übungen zur Verbesserung von Klang/Intonation/Phrasierung/Artikulation, Übungen zum Vibrato sowie Möglichkeiten zum Training von unterschiedlichen Stilistiken vorgestellt, die sowohl beim häuslichen Üben, in Satzproben oder in einer Gesamtprobe realisierbar sind. Präsentiert werden diese beiden Workshops von Buffet Crampon Deutschland.

Timo Kächele

Timo Kächele
Timo Kächele

Was ist das Prinzip der „blauen“ Posaune, oder des „einen langen Tones“? Hilft es uns als Posaunisten, wenn wir immer möglichst tief atmen oder den Mundraum maximal offen und groß gestalten?
In diesem Workshop wird Timo Kächele gemeinsam mit den Workshopteilnehmern auf das Ziel hinarbeiten, dass das Musizieren mit der Posaune bequem und mit möglichst wenig Anstrengung zu bewältigen ist. Großer Sound, schnelles und präzises Ziehen, Legatospiel und hohe Lagen funktionieren am Besten, bei absoluter körperlicher Lockerheit sollen das Ergebnis sein.

Prof. Christian Sprenger

Christian Sprenger
Christian Sprenger

Christian Sprenger ist Professor für Posaune an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Um Luftführung, Ansatz und Koordination geht es in seinem Posaunen-Workshop. Außerdem stehen Intonationsübungen auf dem Programm. Dieser Workshop wird präsentiert von GEWA Music.

Prof. Dirk Hirthe

Prof. Dirk Hirthe
Prof. Dirk Hirthe

Bei Prof. Dirk Hirthe können Tubisten zwei Workshops besuchen: Zum einen “Die Grundlagen des Tuba-Spiels”, zum andern geht er in einem weiteren Workshop auf die Frage ein “Welche Funktion hat die Tuba in welcher Musik?”. Diese beiden Workshops mit Prof. Dirk Hirthe werden von Miraphone e. G. präsentiert.

Prof. Michael Pircher

Michael Pircher
Prof. Michael Pircher

Mit Michael Pircher ist ein weiterer Professor für Tuba beim IBK am Start. Auch er bietet zwei Workshops an. Im ersten Workshop geht es um die Themen Atmung/Luftführung/Atemtypen – Basics/Grundlagen – Effizientes Einspielen – wo endet Warmup wo beginnt Üben? – Spielart: Backen oder fix? Im zweiten um Was ist guter Sound? Übungen dazu – wie wähle ich mein ideales Equipment? – Zusammenhang Haltung – Effizienz-minimaler Aufwand – maximales Resultat. Auch diese beiden Workshops werden von der Firma Miraphone e. G. präsentiert.

Michael Bühler

Michael Bühler
Michael Bühler

Bei Michael Bühler können die tiefen Blechbläser in einem großen Blechbläserensemble nach Herzenslust musizieren. In diesem Workshop werden mehrere Stücke aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen erarbeitet und dabei grundlegende Themen der Ensemblearbeit, wie etwa gemeinsame Artikulation, Phrasierung und Intonation, behandelt. Auch auf individuelle technische und musikalische Themen der teilnehmenden Musiker wird gerne eingegangen.

Thomas Schwarz

Thomas Schwarz
Thomas Schwarz

Thomas Schwarz ist Leiter der Service-Abteilung für Blasinstrumente bei der Firma Yamaha Music Europe GmbH in Rellingen. In diesem Workshop gibt Thomas Schwarz Tipps zum Umgang mit allen Blechblasinstrumenten und erläutert an Beispielen die Reinigung und Pflege derselben und welche Fehler man vermeiden sollte. Er wird vorführen, wie man Instrumente von außen und innen reinigt und pflegt, wie Ventile aus- und eingebaut werden, Züge gangbar gehalten werden, und im Speziellen wie man mit dem Zug der Posaunen umgeht. Außerdem wird er allgemeine Informationen geben über die Anwendung der verschiedenen Pflege- und Reinigungsmittel, und welche Wartungsintervalle man regelmäßig einhalten sollte.

Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Instrumente mitzubringen!

Bei vielen Workshops ist es möglich, im Teilnehmerorchester mitzuspielen. Zum Beispiel in einem der beiden Reading Sessions unter der Schirmherrschaft der WASBE “Spielend neue Blasorchsterliteratur kennen lernen”. Miguel Etchegoncelay und Franco Hänle werden diese beiden Reading Sessions leiten. Ins Orchester sitzen und ein neues Werk nach dem anderen durchspielen – verspricht eine Menge Spaß, oder?
Es gibt auch einen Workshop “Werke für variable und unvollständig besetzte Ensembles”. Auch in diesem werden Werke durchgespielt. Somit ist es möglich, selbst die Werke spielend kennen zu lernen. Und DirigentInnen, die im Publikum sitzen, erleben die Werke live.

Wenn Ihr noch nie dirigiert habt, es aber unbedingt einmal ausprobieren wollt, dann besucht den Dirigier-Schnupperkurs von Michael Euler!

Falls Ihr zu den Vereinsverantwortlichen gehört, haben wir noch viel mehr Angebote für Euch. Schaut mal hier. Und wenn Ihr DirigentIn seid, dann schaut einmal auf diese Seite: Für DirigentInnen.

Nicht blechbläserspezifisch, jedoch für viele interessant sind die folgenden Vorträge und Workshops:

Annette Burkhard

Annette Burkhardt
Annette Burkhardt

Annette Burkhard hat große Erfahrung im Unterrichten per Video. Dieses Wissen gibt sie in ihrem Vortrag gerne weiter.

Markus Hartmann

Markus Hartmann
Markus Hartmann

Markus Hartmann stellt die Notationssoftware DORICO aus dem Hause Steinberg in seinem Workshop vor. Er zeigt und erklärt das neue, schnelle Bedienkonzept der Notationssoftware DORICO: Ein-Fenster-Bedienung mit fünf Modi „Einrichten-Schreiben-Notensatz-Wiedergabe-Drucken“. Schnelles Noteneingeben über die Tastatur und Midi. Eingabe von Taktarten, Tempi, Wiederholungen, Dynamik, Akkordsymbolen etc. mit Popover statt mit der Maus. U. v. m.

Martin Jankovski

Martin Jankovsky
Martin Jankovsky

Der Finale-Experte Martin Jankovsky von Klemm-Music präsentiert Finale 26, das weltweit meistverkaufte Notationsprogramm. Der Hotline-Spezialist für Finale zeigt, wie Musik effektiv notiert werden kann und vieles mehr. Die Teilnahme ist auch für Einsteiger sowie Mac- und Windows-Benutzer geeignet. Präsentiert wird dieser Workshop von Klemm Music Technology.

Jos Zegers

Jos Zegers
Jos Zegers

Sowohl als Chefdirigent des Bundespolizeiorchesters München, als auch bei seinen vielzähligen weiteren Tätigkeiten als Dirigent, fragte sich Jos Zegers schon länger: warum verbringt man in Zeiten digitaler Möglichkeiten immernoch stundenlag damit, AushilfsmusikerInnen anhand Excel-Listen abzutelefonieren? Da wäre doch eine Plattform hilfreich, auf der Mitglieder einfach ihre Daten hinterlassen (z.B. Standort, Instrument, musikalisches Niveau, usw.) und dann per Mouseklick Angebot und Nachfrage verbunden wird! Diese Plattform hat er mit MusicAgent.org umgesetzt. Diese stellt er in diesem Vortrag vor.

Zugangsvoraussetzung für alle Workshops und Vorträge beim IBK 2020 ist eine gültige Gesamt- oder Tagesregistration. Hier können Sie sich für den IBK 2020 – Internationalen Blasmusik Kongress registrieren:

Tagged on:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen