IBK 2020 Komponistentreffen

Wir sind diejenigen, die ihre Noten zum Klingen bringen. Sie sind diejenigen, die uns die Noten schreiben, damit wir überhaupt klingen können. Komponisten und Arrangeure!

Für viele Blasmusikerinnen und Blasmusiker sind Komponisten und Arrangeure nur Namen, die oben rechts auf unseren Noten stehen. Oftmals vergessen wir, dass auch sie leidenschaftliche Blasmusikerinnen und Blasmusiker wie wir sind. Reale Personen, die sich der Blasmusik in der Weise verschrieben haben, in dem sie all ihre Kreativität und ihr Können einsetzen um die richtigen Noten für die Blasorchester auf Papier zu bringen. Und in der Blasmusik haben wir – im Gegensatz zu den Sinfonieorchestern – das Glück, dass die meisten Komponisten und Arrangeure, deren Werke wir spielen, noch leben!

Live und in Farbe, hautnah, könnt Ihr viele Komponisten und Arrangeure beim IBK 2020 – vom 16. – 19. Januar 2020 im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm – erleben! Unter den etwa 90 Dozenten, die beim IBK 2020 für ca. 150 Stunden Vortrags- und Workshop-Programm sorgen, sind 22 Komponisten und Arrangeure:

Stephan Adam
Stephan Adam

Stephan Adam (DE)

Stephan Adam stellt in einem Komponistenporträt sich und seine Werke für Sinfonisches Blasorchester vor. Außerdem ist er am Stand seines Verlages H. H. Musikverlag anzutreffen.

Bert Appermont
Bert Appermont

Bert Appermont (BE)

Bert Appermont trifft man in der Ausstellung am Stand von Hal Leonard Europe. Außerdem hält er einen Vortrag mit dem Thema: “Verschiedene Ansätze der Komposition – die Spannung zwischen dem kommerziellen Aspekt und der Kunst des Komponierens”.

Franco Cesarini
Franco Cesarini

Franco Cesarini (CH)

Franco Cesarini kommt zum IBK nicht nur in seiner Eigenschaft als Komponist und Arrangeur, sondern auch als Dirigent. Dazu bringt er sein Orchester, die Civica Filarmonica di Lugano mit. Für fortgeschrittene Dirigenten ist es möglich, aktiv an seinem Meisterkurs Dirigieren teilzunehmen (Bewerbung mit Video erforderlich!) – die Civica wird Lehr-Orchester sein! Zu guter Letzt hält er noch einen Vortrag zum Thema “Die Kunst der Transkription”. Franco Cesarini steht am Stand von Hal Leonard Europe zum Gespräch bereit.

Jacob de Haan
Jacob de Haan

Jacob de Haan (NL)

Jacob de Haan erläutert in einem Komponistenporträt wie sich seine Werke in den vergangenen 30 Jahren seit Concerto d’amore und Oregon entwickelt haben. Er wird außerdem über die Kraft seiner Kompositionen und das Geheimnis seines Erfolgs sprechen. Sprechen könnt Ihr mit ihm persönlich am Stand von Hal Leonard Europe.

Thomas Doss
Thomas Doss

Thomas Doss (AT)

Thomas Doss stellt seine 3. Sinfonie vor. Diese hat eine besondere Bedeutung für Ihn: die Instrumentierung ist wohldurchdacht, in ihr drückt er seine Gedanken und Philosophie aus. Das Stadtorchester Friedrichshafen hat ihn eingeladen, eines seiner Werke im Konzert (Freitag, 17. Januar 2020 18.00 Uhr) zu dirigieren. Sprechen kann man mit ihm am Stand von Hal Leonard Europe.

Miguel Etchegoncelay
Miguel Etchegoncelay

Miguel Etchegoncelay (FR)

Miguel Etchegoncelay tritt beim IBK 2020 nicht in seiner Eigenschaft als Komponist und Arrangeur in Erscheinung, sondern als Dirigent. Er ist musikalischer Leiter des Freiburger Blasorchesters, das am Samstag, 18. Januar 2020 um 18.00 Uhr beim IBK konzertiert. Er wird außerdem eine Reading Session “Spielend neue Blasmusikliteratur kennen lernen” durchführen und einen Vortrag über Blasmusikliteratur aus Südamerika halten.

Mathias Gronert
Mathias Gronert

Mathias Gronert (DE)

Auch Mathias Gronert wird sich in das Programm des IBK 2020 nicht als Komponist einbringen. Auch nicht als Toningenieur, als den ihn viele kennen. Er wird in einem Vortrag die Wichtigkeit der Gema für die Komponisten beleuchten. Hierbei sollen möglichst auch Vorurteile und Mythen beseitigt sowie Verständnis für die Wichtigkeit der GEMA und eines starken Urheberrechts im Sinne des Kulturguts Musik geschaffen werden.

Hubert Hoche
Hubert Hoche

Hubert Hoche (DE)

Hubert Hoche ist mit seinem H. H. Musikverlag in der Ausstellung vertreten. Er stellt in einem Komponistenporträt seine Kompositionen der höheren Schwierigkeitsgrade von 3,5 – 6 vor. Außerdem berichtet er über zwei seiner Herzensprojekte: Über das Festial UNerHÖRTes und das Orchesterprojekt New Ears.

Kevin Houben (BE)

Kevin Houben, der auch für Gespräche am Stand von Hal Leonard Europe bereit steht, hält einen Vortrag über seine Werke und wird dabei auch seine “Cross-Over-Werke” – Werke mit Gesang bzw. Tanz – vorstellen.

Jörg Murschinski
Jörg Murschinski

Jörg Murschinski (DE)

Der Arrangeur Jörg Murschinski hält zwei interessante Vorträge zu Themen, die ihn seit Jahren sehr beschäftigen: Zum einen über die Anatomie eines Medleys. Zum anderen über Retuschen und Eingriffe in die Partitur durch den Dirigenten.

Oliver Nickel
Oliver Nickel

Oliver Nickel (DE)

Oliver Nickel spricht in seiner Eigenschaft als Dirigent über Programmgestaltung von Konzerten.

Gerald Oswald
Gerald Oswald

Gerald Oswald (AT)

Gerald Oswald hält einen Vortrag über die Bedeutung von Musik für Jugendorchester und originale Unterhaltungsmusik. Auch ihn kann man am Stand von Hal Leonard Europe treffen.

Carlos Pellicer (ES)

Carlos Pellicier wird in einem Komponistenporträt sich und seine Werke für Sinfonisches Blasorchester vorstellen.

Bart Picqueur (BE)

Auch Bart Picqueuer wird in einem Komponistenporträt sich und seine Werke für Sinfonisches Blasorchester vorstellen.

Rolf Rudin
Rolf Rudin

Rolf Rudin (DE)

Den Komponisten Rolf Rudin kann man am Stand seines Musikverlags edition flor in der Ausstellung treffen und sprechen. Einen Vortrag über sein Werk “Klingsteinberg” hält der Dirigent Jens Weismantel.

Otto M. Schwarz
Otto M. Schwarz

Otto M. Schwarz (AT)

Otto M. Schwarz stellt in einem Komponistenporträt seine neuesten Werke vor. Achtung, OMS-Fans: er kann beim IBK 2020 nur am Donnerstag, 16. Januar 2020 da sein… Und ist – wenn er nicht gerade seinen Vortrag hält – am Stand von Hal Leonard Europe anzutreffen.

José Schyns (NL)

José Schyns spricht in seinem Vortrag über Transkriptionen klassischer Werke für Sinfonisches Blasorchester. Für Gespräche steht er in der Ausstellung am Stand vom Hebu-Musikverlag bereit.

Gilbert Tinner
Gilbert Tinner

Gilbert Tinner (CH)

Gilbert Tinner konnten wir einerseits für einen Vortrag zum Thema “Anspruchsvolle Arrangements in der Popmusik” gewinnen. Andererseits wird er einen Workshop mit Teilnehmer-Orchester zum Thema Unterhaltungsmusik im Blasorchester halten. Antreffen wird man ihn die restliche Zeit am Stand von Hal Leonard Europe.

Thomas Trachsel
Thomas Trachsel

Thomas Trachsel (CH)

Thomas Trachsel spricht in seinem Vortrag über seine großen Werke für Sinfonisches Blasorchester.

Jan Van der Roost
Jan Van der Roost

Jan Van der Roost (BE)

Jan Van der Roost konnten wir zu einem kleinen Workshop zum Thema Instrumentation für Blasorchester gewinnen. Außerdem wird er in einem Komponistenporträt sich und seine neuesten Werke vorstellen. Sprechen kann man mit ihm am Stand von Hal Leonard Europe.

Mathias Wehr
Mathias Wehr

Mathias Wehr (DE)

Der Dirigent und Komponist Mathias Wehr stellt seine international ausgezeichneten Werke für Blasorchester und Brass Band vor und erzählt an Hand von Tonbeispielen und Probepartituren über die Hintergründe der Entstehung. Zusammen mit seinem Komponistenkollegen Dominik Wagner präsentiert er seine Werke an einem Stand in der Ausstellung.

Satoshi Yagisawa
Satoshi Yagisawa

Satoshi Yagisawa (JP)

Er hat von allen IBK-Teilnehmern den längsten Reiseweg: Satoshi Yagisawa aus Japan! Wir freuen uns auch deshalb besonders, dass er den IBK 2020 mit seiner Anwesenheit bereichert (am Stand von Hal Leonard Europe). Außerdem gibt er in seinen Vortrag einen Einblick in die Welt der Blasmusik in Japan.

Also, wenn Sie die Personen hinter den Namen auf Ihren Noten kennen lernen möchten. Wenn Sie schon immer einmal Ihre Wünsche und Anregungen bei den Komponisten und Arrangeure anbringen wollten. Wenn Sie damit liebäugeln, an einen Komponisten eine Auftragskomposition für Ihr Blasorchester zu vergeben. Oder gar einen der Komponisten und Arrangeure für einen Workshop einladen wollen. Eine bessere Gelegenheit als den IBK 2020 gibt es dafür nicht! Diese persönlichen Begegnungen können vom Internet nicht ersetzt werden.

Deshalb gleich registrieren und sich das Ticket zum Frühbucher-Preis (bis zum 30. November 2019) sichern:

Wir freuen uns nicht nur darauf, die vielen Komponisten und Arrangeure beim IBK 2020 willkommen zu heißen, sondern besonders auch auf Euch, liebe BlasmusikerInnen, DirigentInnen, Vereinsverantwortliche, Jugendverantwortliche und BläserklassenleiterInnen!

Eure Gastgeberinnen
Alexandra und Miriam

Miriam Tressel Alexandra Link
Miriam Tressel & Alexandra Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen