Denis Laile
Dozent

Denis Laile ist als freischaffender Dirigent, Dozent und Musiklehrer tätig.
Er leitet die sinfonischen Blasorchester Musikgesellschaft Konkordia Reinach, Winzerkapelle Oberbergen und Schwarzwaldkapelle Münstertal und ist künstlerischer Leiter des Bläserensembles 13. Gastdirigate führten ihn bereits nach Portugal, Griechenland und in die USA. Neben der Arbeit mit Blasorchestern gehören auch Projekte im Bereich Streich- und Sinfonieorchester zu seinem künstlerischen Wirken.

Denis Laile übernimmt eine rege Lehrtätigkeit im Fach Dirigieren. Er ist Dozent an der BDB-Musikakademie Staufen sowie beim Zürcher Blasmusikverband und hatte von 2015-2017 bereits einen Lehrauftrag an der Musikhochschule der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Im Bund Deutscher Blasmusikverbände übernimmt Denis Laile Vorstandstätigkeiten im Musikbeirat und ist Fachbereichsleiter für C-Lehrgänge. Regelmäßig wird er als Juror und Experte zu Wettbewerben und Wertungsspielen eingeladen. Im Blasmusikverband Kaiserstuhl-Tuniberg ist er zudem als Verbandsdirigent tätig.

Denis Laile studierte Blasorchesterleitung an der Musikhochschule der Musik-Akademie Basel bei Professor Felix Hauswirth und schloss im Fach Dirigieren „mit Auszeichnung“ ab.
Zuvor absolvierte Denis Laile ein Studium an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg im Breisgau im Hauptfach Musik.

Er besuchte zahlreiche Meisterkurse und Fortbildungen im Fach Dirigieren u.a. bei Douglas Bostock, Johannes Schlaefli, Nicolas Pasquet, Mark Heron, Michael Dittrich, Jan Cober, Johann Mösenbichler. Wichtige Erfahrungen konnte er hierbei in der Arbeit mit folgenden Orchestern sammeln: Texas University Wind Ensemble, Rundfunkblasorchester Leipzig, Militärmusik Oberösterreich, Militärmusik Kärnten, Sinfonisches Blasorchester Ulm, Sinfonisches Verbandsblasorchester Markgräflerland, Polizeimusik Wien, Argovia Philharmonic, Nordböhmische Philharmonie Teplice und Donau Symphonie Orchester Budapest.