Maximilian Randlinger
Dozent, Instrumentalist

Maximilian Randlinger, geboren 1988 in Traunstein, studierte bei Prof. Andrea Lieberknecht an den Musikhochschulen in Hannover und München. Neben 1. Bundespreisen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, wurde er mit einem 1. Preis im 4. Internationalen Musikwettbewerb Markt Oberstdorf und einem Stipendium beim Deutschen Musikwettbewerb 2014 mit der Aufnahme in die 59. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler ausgezeichnet und war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, des Vereins „LiveMusicNow“ Hannover und München, sowie der Stiftung „Villa Musica Rheinland-Pfalz“. Gemeinsam mit dem canorusquintett gewann er 1. Preise im „Henri-Tomasi-Holzbläserquintettwettbewerb“ in Marseille und dem „Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerb“ und wurde als Semifinalist des 63. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2014 unter anderem mit dem Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes bedacht. Beim 15. Internationalen Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ 2013 wurde er im Trio mit den Kommilitonen Sunghyun Cho und Matvey Demin mit einem 1. Preis honoriert. Maximilian gab bereits Solokonzerte mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und dem Theater für Niedersachsen, Hildesheim. Als passionierter Orchestermusiker sammelte er Erfahrungen unter anderem beim Münchner Kammerorchester, beim Gewandhausorchester zu Leipzig und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Derzeit ist er im Bayerischen Staatsorchester der Staatsoper München engagiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen