Bläserphilharmonie Wertingen
IBK 2018

Bereits 1995 formte der damalige Dirigent und Leiter Manfred-Andreas Lipp aus dem "großen Blasorchester" die Bläserphilharmonie der Stadtkapelle und entwickelte diese beständig weiter. Unzählige Herausforderungen haben das Orchester zu dem gemacht was es heute ist

Als Spitzenbesetzung der Stadtkapelle Wertingen e.V. genießt die Bläserphilharmonie Wertingen bereits seit Jahren überregional einen hervorragenden Ruf. Gerade aufgrund seiner einzigartigen Klangqualität und der differenzierten Interpretation konzertanter Blasmusik wird das Orchester gerne immer wieder zu Gastspielen im In- und Ausland eingeladen und erwirbt auch auf renommierten Wettbewerben und Wertungsspielen großes Ansehen.

Generationswechsel 2009

 Mit der Übergabe des Taktstockes von Manfred-Andreas Lipp an Tobias Schmid im Jahr 2009 vollzog sich ein Generationenwechsel, der vor allem durch das Setzen neuer Akzente und Impulse geprägt war. Das Osterkonzert am Ostersonntag, zu dem die Musikerinnen und Musiker alljährlich einladen, ist traditionell der Höhepunkt des musikalischen Jahreskreises der Bläserphilharmonie. Mit der Einrichtung des „Candlelight“-Konzertes im November und einem Sommerkonzert im Juli legt das Orchester den Grundstein für weitere Traditionen. Ein derart umfangreiches Programm wäre ohne das Engagement und die intensive Probenbereitschaft der Musikerinnen und Musiker undenkbar. Der Dirigent Tobias Schmid, die Vize-Dirigentin Heike Mayr-Hof sowie der Orchesterrat mit seinem Teamchef Christian Gärtner sorgen für eine optimale Abstimmung von musikalischer und organisatorischer Arbeit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen