Univ. Prof. Mag. Michael Pircher
Dozent, Instrumentalist

Univ. Prof. Mag. Michael Pircher wurde 1979 in Meran geboren und ist in Lana aufgewachsen.
Er begann 1998 sein Konzertfachstudium in der Klasse von Professor Nikolaus Schafferer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ein Jahr später konnte Michael Pircher bereits sein erstes Engagement am Theater in der Josefstadt in Wien entgegennehmen.
Von 2002 bis 2004 an der Wiener Staatsoper und seit 2004 für das Orchester der Niederösterreichischen Tonkünstler tätig, beendete Michael Pircher sein Studium 2005 mit Auszeichnung. Pircher spielte u.a. bei den Wiener Philharmonikern, den Berliner Philharmonikern, im Orchester des Bayerischen Rundfunks, für das Bayerisches Staatstheater München, den Wiener Symphonikern, dem Orchestre National de France, für das Istanbul Philharmonic Orchestra u. v. m.
Für das Qatar Philharmonic Orchestra verbrachte Michael Pircher 2008 einige Monate in Doha.
Von 2010 bis 2013 war Michael Pircher als Professor am Musikkonservatorium „Claudio Monteverdi“ Bozen tätig. Im Jahre 2012 wurde Michael Pircher zum Universitätsprofessor für Basstuba an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen.
Den Kontakt zu seiner Heimat Südtirol hält Michael Pircher unter anderem über die Band „Die Schöne und das Blech“, über einige weitere Ensembles, sowie über solistische und pädagogische Tätigkeiten. Mit dem Projekt Tuba-Voice-Line widmet er sich einer neuen spannenden Facette kammermusikalischer Art.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen